Radio Art Residency

Wer: Bewerben können sich Radiokünstler*innen, Performance-Künstler*innen mit Radiobezug und Soundartists aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland und ohne Wohnsitz in Deutschland.

Sparte: Musik, Medienkunst

Dauer: Zweimal jährlich jeweils von September bis November und von März bis Mai statt.

Der Bereich Film, Fernsehen, Hörfunk der Zentrale des Goethe-Instituts bietet in Kooperation mit Radio Corax, und unterstützt von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, zwei Mal im Jahr eine jeweils dreimonatige Residenz für Radiokünstler*innen in Halle (Saale) an. 

Die Radio Art Residency wurde 2017 ins Leben gerufen. Radiokünstler*innen, Performance-Künstler*innen mit Radiobezug und Soundartists haben in Halle (Saale) die Gelegenheit, mit dem Medium Radio zu experimentieren, erzählerische und technische Möglichkeiten auszuloten und ihre künstlerischen Arbeiten „on air“ hörbar zu machen. Während des dreimonatigen Aufenthalts lernen die Stipendiat*innen die deutsche Radioszene und Radioschaffende vor Ort kennen, um Ideen auszutauschen und sich vom interkulturellen Dialog inspirieren zu lassen. 

Für die Realisation der künstlerischen Arbeit stehen den Stipendiat*innen in Halle kuratorische Betreuung sowie ausreichend technische Mittel und Beratung zur Verfügung. Radio Corax ist ein freies nicht-kommerzielles Lokalradio, das im Raum Halle (Saale) auf der UKW-Frequenz 95,9 MHz und via Livestream 24 Stunden täglich zu empfangen ist.
 

Leistungen der Radiokunst-Residenz:

  • Nach Möglichkeit einen Deutsch-Sprachkurs an einem Goethe-Institut im Aufenthaltsland
  • Finanzierung der An- und Abreisekosten
  • Bereitstellung einer Unterkunft in Halle (Saale) für 3 Monate
  • Eine monatliche Stipendienrate von 2.300 Euro
  • Vernetzung mit relevanten Kulturschaffenden und Institutionen über das Netzwerk des Goethe-Instituts und des Radio Corax
Das Stipendium ist ergebnisoffen. Dabei haben die Stipendiat*innen während der Residenzzeit die Möglichkeit, sowohl ihre Arbeiten über Radio Corax auszustrahlen als auch das Radio in ihrem Arbeitsprozess als Experimentierraum zu nutzen.

Zeitlicher Rahmen der Residenz

Die Radio Art Residency findet zweimal jährlich jeweils von September bis November und von März bis Mai statt.

Voraussetzungen

Bewerben können sich Radiokünstler*innen, Performance-Künstler*innen mit Radiobezug und Soundartists aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland und ohne Wohnsitz in Deutschland.

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungen müssen in englischer Sprache verfasst sein und folgende Unterlagen enthalten:

Lebenslauf
Mit vollständigen Kontaktdaten, Angaben zu Ihrer Ausbildung und einem Überblick über Ihre bisherige künstlerische Laufbahn (Residenzen, sonstige Stipendien)

Motivationsschreiben
Bitte schildern Sie auf maximal 2 Seiten Ihre Motivation für die Teilnahme am Residenzprogramm. Gehen Sie bitte auch darauf ein, welches Projektvorhaben Sie während Ihres Aufenthalts in Halle (Saale) umsetzen möchten.

Portfolio
Bitte lassen Sie uns ein kurzes Portfolio zukommen, das einen Einblick in Ihre bisherige künstlerische Tätigkeit gibt. 


Ihre Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte ab 1. November bis 30. November für die Residenzphase ab März 2019 hier ein: 
residency@radiocorax.de