Film
Andreas Dresen: Wolke 9, 2009

Aus: Wolke 9
Bild: Goethe-Institut

Filmreihe 10 GEBOTE - Das 6. Gebot: Du sollst nicht ehebrechen.

Deutsche Gemeinde

Inge geht auf die 70 zu, fühlt sich aber wie 17. Sie hat sich verliebt. Karl wird bald 80. Es ist Leidenschaft. Es ist Sex. Dass ihr das noch einmal passiert, hätte sie nicht gedacht. Inge ist mit Werner verheiratet. Seit 30 Jahren. Sie liebt ihren Mann. Er war immer gut zu ihr. Liebe braucht Zeit. Die haben alle drei nicht mehr ...

Mit WOLKE 9 hat Andreas Dresen einen radikalen, ungewöhnlichen Film über Sehnsüchte, Liebe und Sexualität im Alter inszeniert, der in engster Zusammenarbeit mit seinen hervorragenden Schauspielern entstanden ist. Dresen: „Wir haben kein ausgeschriebenes Drehbuch gehabt, es gab eine Art Szenenfahrplan, wonach wir uns gerichtet haben. Wir wussten, wie die Geschichte enden würde, aber die Szenen selbst sind alle mit den Schauspielern gemeinsam vor Ort aus der Improvisation heraus entwickelt, und auch die Dialoge.“

Dresen zeichnet die Figuren mit viel Liebe, Konsequenz und so etwas wie Hoffnung für das Alter: „Das Eigentliche war für uns immer, dass eine Frau, die meint, schon alles erlebt zu haben, plötzlich der Blitz trifft, dass sie noch mal die Naturkatastrophe der Liebe erfährt. Ich fand es sehr schön, dass am Ende noch was in unserem Körper schlägt und wir uns verlieben können mit allem, was dazugehört, mit Freude und dem dazugehörigen Schmerz. Es ist zwar auch eine große Tragödie, aber es ist die Geschichte des großen Aufbruchs einer Frau, die es mit aller Kraft und aus eigener Entscheidung schafft.“

98 Min, FSK 12
 

Details

Deutsche Gemeinde

Unioninkatu 1
Helsinki

Sprache: Deutsch, engl. UT
Preis: Eintritt frei
+358 44 7222707
lena.kingelin@goethe.de