Es war einmal…
Grimms Märchen illustriert

„Es war einmal…“  - Grimms Märchen illustriert von zeitgenössischen deutschsprachigen Künstlern © Goethe-Institut e.V. Von Jacob und Wilhelm Grimm vor etwa 200 Jahren aus der mündlichen Überlieferung mit den Worten Es war einmal ... eingeleitet und niedergeschrieben, erlangte die Sammlung der Kinder- und Hausmärchen Weltruhm, der bis heute ungemindert ist. Die Inhalte der Märchen verloren nie an Bedeutung, ihre Vermittlung von Werten ist stets aktuell, weshalb die Märchen immer wieder aufgelegt, neu illustriert und auch modern interpretiert werden.

Neben Klassikern wie Frau Holle, Die Bremer Stadtmusikanten oder Der Froschkönig werden auch weniger bekannte Märchen wie Die sieben Raben oder Die Sterntaler vorgestellt – teilweise auch in ihren französischsprachigen Ausgaben. Ausnahmslos alle wunderbar und einzigartig in Stil, Farbkomposition und Raumgestaltung illustriert von zeitgenössischen Künstlern aus dem deutschsprachigen Raum wie Nikolaus Heidelbach, Henriette Sauvant oder Binette Schroeder ...

Entdecken sie die Märchen der Brüder Grimm, die nicht nur Kinder und Jugendliche sondern Leser jeden Alters auf fantastische Art und Weise in ihren Bann ziehen. Tauchen sie ein in die Welt von sprechenden Tieren, bösen Hexen, hübschen Prinzessinnen und tapferen Prinzen, in denen eines gewiss ist, das Gute siegt immer über das Böse.

Ausstellungsinhalt 

  • 30 Abbildungen gerahmt (50 cm x 70 cm) 
  • 33 Märchenbücher (darunter 9 französischsprachige Bücher) 
  • 12 CDs 
  • 4 CD-ROMs 
  • 5 DVDs 

Ausleihbedingungen 

  • Die Verleihung der Ausstellung erfolgt gratis 
  • Die Transportkosten übernimmt der Entleiher 
  • Der Versicherungswert beträgt 2.500 €