Dirk Pope
Abgefahren

Dirk Pope, Abgefahren, Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 2018 © Carl Hanser Verlag Der liebenswerte Loser Viorel begibt sich auf einen turbulenten Roadtrip von Essen nach Rumänien, der Heimat seiner Mutter. Nur blöd, dass die kürzlich verstorben ist und jetzt im Kofferraum überführt wird. Daneben ist die Tatsache, dass Viorel ein übergewichtiger Teenager ist und keinen Führerschein hat, eigentlich kaum noch erwähnenswert. Ebenso wie der Anhalter, den er unterwegs mitnimmt und der irgendwie an einen Vampir erinnert. Dazu kommen Verfolgungsjagden, liebenswerte Neuverwandtschaft, reichlich selbstgebrannter Schnaps und große Gefühle im Schneetreiben rund um das Schloss des Grafen Dracula. Normalität in Transsylvanien oder doch einfach nur „Abgefahren“…?

Das Buch ist definitiv turbulent und zuweilen surreal. Immer im Blick die Hauptfigur, die man durch viele innere Monologe zunehmend kennen und lieben lernt. Viorel wächst langsam an den Herausforderungen der Reise und am Ende über sich selbst hinaus. Ein wunderbares Buch, das vor allem ältere Teenager und junge Erwachsene ansprechen dürfte.

Claus Schertel, Pinselfisch