BEYOND SEEING Innovatives Modedesign mit allen Sinnen

Foto (Auschnitt): © Goethe-Institut/ BeyondSeeing

Im Oktober 2016 initiierte das Goethe-Institut Paris in Zusammenarbeit mit vier renommierten Modehochschulen und Blinden- und Sehbehindertenverbänden aus vier europäischen Ländern das Recherche- und Ausstellungsprojekt Projekt BEYOND SEEING. Mode- und Designstudierende entwickelten gemeinsam mit blinden und sehbehinderten Menschen innovative Designansätze jenseits des Sehsinns. Die Ergebnisse des Projekts zeigt eine Ausstellung, die vom 18.01.2018 bis 28.01.2018 mit umfangreichen Rahmenprogramm im WIP im Parc de la Villette präsentiert wird. 
 

Was bedeutet Mode für Menschen, die nicht oder nur eingeschränkt sehen können? Was nehmen sie wahr, was Sehende vielleicht nicht mehr wahrnehmen? Worin besteht für sie der Begriff der Schönheit? Fragen, auf die das Projekt BEYOND SEEING Antworten gefunden hat.
BEYOND SEEING ist ein Recherche- und Ausstellungsprojekt, das Menschen zusammengebracht hat, die sich normalerweise nicht oder nur selten begegnen. Blinde und sehbehinderte Menschen, Mode- und Designstudierende und deren Professoren sowie Experten verschiedener künstlerischer Disziplinen aus Belgien, Deutschland, Frankreich und Schweden.

Über ein Jahr lang haben die Teilnehmer in mehreren Projektphasen gemeinsam, aber auch in individuellen Workshops in den einzelnen Ländern, an innovativen Designansätzen jenseits des Sehsinns gearbeitet. Aus welcher Perspektive sich den Themen genähert wurde, oblag den Ausrichtungen der einzelnen Hochschulen. Zentrale Bestandteile bei der Umsetzung war die Beziehung von Gestalt und Klang, Identität und Geruch sowie Material und Haptik. Entstanden sind Kollektionen, Artefakte und interaktive Elemente, die in einer alle Sinne ansprechenden, partizipativen und nachhaltigen Ausstellungsarchitektur zusammengefasst werden. Zu entdecken ist diese ab dem 18.01.2017 in den Räumen des WIP im Parc de la Villette.
Neben der Präsentation der Projektinhalte erwartet die Besucher ein umfangreiches Rahmenprogramm, das von Vortragsreihen und Filmvorführungen, über Tanz-, Näh- und Zeichen-Workshops bis hin zu Braille-Lesekursen reicht und so die Erfahrungen der Teilnehmer während des Projektverlaufs erfahrbar macht.

 

„Beyond Seeing“ ist ein Projekt des Goethe-Institut Paris in Zusammenarbeit mit dem Institut Français de la Mode (IFM) in Paris, der Internationalen Kunsthochschule für Mode (ESMOD) in Berlin, der École Nationale Superieure des Arts Visuels (La Cambre) in Brüssel, der Swedish School of Textiles sowie den Blinden- und Sehbehindertenverbänden aller beteiligten Länder.
Das Projekt wird weiterhin unterstützt durch das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW).


 

Top