2. Europäisches PASCH-Theaterfestival 2015

Internationales PASCH-Schülertheaterfestival 2015 groß
© Goethe-Institut Paris

Über 80 Schülerinnen und Schüler aus sieben verschiedenen Ländern nahmen in diesem Jahr am europäischen PASCH-Schülertheaterfestival teil, das von den Goethe-Instituten in Südwesteuropa und Mittelosteuropa organisiert wurde.

Zusammen mit ihren Deutschlehrerinnen und -lehrern haben die 13- bis 18-jährigen PASCH-Schülerinnen und Schüler Stücke auf Deutsch zu den Begriffen „Freiheit-Anpassung-Rebellion“ einstudiert. Als junge Europäerinnen und Europäer gaben sie Antworten darauf, was junge Menschen in Europa über Freiheit, Anpassung und Rebellion denken, wie sie ihre aktuelle Situation wahrnehmen und welche Träume sie verfolgen.

Am 10. und 11. Mai 2015 hatten sie die Gelegenheit, ihre Stücke im Jugendkulturzentrum PUMPE in Berlin auf einer professionellen Theaterbühne aufzuführen. Dabei hätten die Interpretationen der einzelnen Theatergruppen nicht unterschiedlicher sein können: Vom Befreiungsdrang der Bewohner einer Irrenanstalt über die Anpassung an die Vorstellungen von Eltern und Freunden bis hin zur Rebellion gegen Smartphones und die absolute Überwachung war alles dabei. Neben den Aufführungen nahmen die Jugendlichen außerdem an verschiedenen Workshops zu Themen wie „Straßentheater“, „Flashmob“, „Orte zum Glücklichsein“ oder „Schräge Typen-Krasse Vibes“ teil, entdeckten Berlin und knüpften neue Kontakte zu PASCH-Schülerinnen und Schülern aus Frankreich, Italien, Litauen, Malta, Portugal, Spanien und Ungarn. Sie haben Passanten und Touristen interviewt, haben gefragt, wie und wo die Berliner leben, ob die Klischees über die Deutschen stimmen, haben Intelligenztests mit Berlinern und Fotos mit Touristen gemacht und unvergessliche Tage in Berlin verbracht.

Bis zum nächsten Mal!
 

Liberté
Goethe-Institut Paris
 
Liberté
Goethe-Institut Paris
 
 
PASCH theaterfestival 2015
Goethe-Institut Paris

 
Bericht Schülerreporter Theaterfestival