Das Lycée Saint-Sernin zu Gast bei Continental in Toulouse

Zu Besuch bei Continental - Lycée Saint-Sernin
© Goethe-Institut

Schule und Wirtschaft? Deutschunterricht und Softwareentwicklung für Autos? Eine Betriebsbesichtigung im Rahmen eines Klassenausfluges? Das passt doch nicht zusammen, oder?

„Oh doch!“, sagen die Schülerinnen und Schüler des Lycée Saint-Sernin in Toulouse:

Im Rahmen von „Unternehmen Deutsch“, einem Projekt des Goethe-Instituts Paris, lernen sie mit ihrer Deutschlehrerin seit Wochen, wie man eine Bewerbung auf Deutsch schreibt, welche deutschen Firmen und Betriebe in ihrer Nähe tätig sind, welche Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsprofile es gibt und wie man ein neues Produkt vermarktet.

In diesem Zusammenhang haben 23 Schülerinnen und Schüler der Première des AbiBac-Zweiges CONTINENTAL besucht:

CONTINENTAL AUTOMOTIVE ist eine von drei Sparten eines deutschen Unternehmens, das neben Toulouse zwei weitere Standorte in Südfrankreich hat und 2.600 Mitarbeiter/innen beschäftigt.

Ursprünglich stellte CONTINENTAL Autoreifen her. Weil sie darin so gut sind, haben sie ihr Angebot inzwischen längst erweitert und die Niederlassung in Toulouse hat sich auf Softwareentwicklung und Elektronik für Automobilhersteller spezialisiert.

Dort wurde die Deutschklasse am 29. März 2016 herzlich in Empfang genommen: Herr May, Leiter Finanzen & Verwaltung, präsentierte der Gruppe auf Deutsch das Unternehmen und die Schülerinnen und Schüler durften Fragen stellen. Eine Betriebsbesichtigung war aus Sicherheitsgründen nicht möglich, doch die Jugendlichen konnten sich anschauen, wie der Autoschlüssel der Zukunft aussehen wird: von außen recht gewöhnlich, steckt die Innovation in der Software. Ebenso neuartig ist ein Produkt, das den Luftdruck im Autoreifen misst und dem Fahrer bei zu wenig Luft ein Warnsignal sendet.

Diese und weitere Innovationen inspirieren die jungen Deutschlernerinnen und -lerner, sich nun eine eigene Produktidee zu überlegen, die sie CONTINENTAL vorstellen werden. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja in Zukunft einen sprechenden Bordcomputer oder eine Radkappe mit Neonlicht, deren Erfinder aus dem Lycée Saint-Sernin kommen?!