Schriftstellerresidenz in Clermont-de-l'Oise

Porträt von Arne Ulbricht
Auftritt auf der Tagung zum Thema Väter 4.0 © Jürgen Kura

Im Oktober und November 2022 wird der Autor Arne Ulbricht eine Schriftstellerresidenz in Clermont-de-l'Oise wahrnehmen und mit Schüler*innen aus dem Lycée Cassini Projekte durchführen. Das Lycée Cassini ist Teil des PASCH-Netzwerkes.

Der aus Kiel stammende deutsche Autor Arne Ulbricht wurde ausgewählt, um in Clermont-de-l'Oise in der Region Hauts-de-France eine zweimonatige Schriftstellerresidenz im Kunst- und Schreibzentrum Grande Histoire zu absolvieren. Diese Residenz wird im Oktober und November 2022 im Rahmen einer Partnerschaft zwischen dem Lycée Cassini, dem  Gemeindeverband von Clermontois, der Stadt Clermont, dem Freizeitzentrum CAL von Clermontois, der Grande histoire und dem Goethe-Institut stattfinden. 

Arne Ulbricht wird seine Zeit zwischen seiner Schreibarbeit und Vorträgen im Gemeindeverband sowie in Schulen aufteilen. Er wird vor allem mit Deutschlernenden des Lycée Cassini, aber auch der beiden Collèges des Einzugsgebiets, dem Collège Fernel und dem Collège Cousteau, Projekte durchführen.  

Der Autor möchte mehr über die Picardie erfahren, insbesondere über die Gedenkstätten des Ersten Weltkriegs sowie über Verbindungen der Stadt Amiens mit Jules Verne.

Tatsächlich hat er sich schon immer für französische Schriftsteller*innen interessiert: 2017 schrieb er ein Buch über Maupassants Jugend, das 2019 in Frankreich unter dem Titel Cette petite crapule de Maupassant beim Verlag Editions du Sonneur (Übersetzung Elisabeth Willenz) veröffentlicht wurde.

Unter diesen Links können Sie Arne Ulbricht entdecken:

1. Bei der Nacht der Literatur des  Goethe-Instituts Paris 2020: Vorstellung des Autors auf Französisch, Lesung auf Französisch und Deutsch

2. Präsentation des Romans Cette petite crapule de Maupassant, ausgestrahlt auf France 3

3. Webseite des Autors