Earth Speakr
ein interaktives Kunstwerk
von Ólafur Elíasson

Earth Speakr -  œuvre d'art à l'occasion de la présidence allemande du Conseil de l’Union européenne © Olafur Eliasson/Earth Speakr

Dem Anliegen von Kindern und Jugendlichen in ganz Europa Gehör verschaffen


Mit diesem Ziel initiierte der isländische Künstler Ólafur Elíasson Earth Speakr. Das kollektive Kunstprojekt steht im Zentrum des Kulturprogramms zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft, das zur Stärkung der europäischen Öffentlichkeit beitragen möchte und in Kooperation von Goethe-Instituten und der Deutschen Botschaft umgesetzt wird.
 
Das partizipative Kunstwerk besteht aus einer kostenlosen App sowie einer interaktiven Webseite. Schüler*innen können dazu jeden beliebigen Gegenstand filmen und ihm eine Stimme verleihen, um sich für den Planeten einzusetzen. Ihre kreativen Nachrichten werden auf www.earthspeakr.art geteilt und in der App erfahrbar gemacht.
 
Das Goethe-Institut Paris veranstaltet für teilnehmende Schulklassen aus ganz Frankreich einen Workshop, bei dem gemeinsam mit den Schüler*innen Beispielsvideos von Kindern und Jugendlichen aus Europa gesehen und Videos mit eigenen Botschaften aufgenommen werden sollen. Die Schüler*innen nehmen außerdem an einem Treffen in der Deutschen Botschaft teil. In einer Art „Talk-Show“ haben die Schüler*innen die Möglichkeit, dem deutschen Botschafter, Dr. Hans-Dieter Lucas, und anderen politischen Entscheidungsträger*innen ihre Nachrichten vorzuspielen und ihnen Fragen zu stellen. Dieses Treffen wird ebenfalls im Rahmen des Workshops im Goethe-Institut vorbereitet.

Beide Treffen werden primär auf Französisch stattfinden. Außerdem wird selbstverständlich auf die geltenden Hygienemaßnahmen geachtet.  
 
Zielgruppe
Am Projekt teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren, in dem sie Videobotschaften in die App und auf die interaktive Webseite posten. Lehrkräfte, die ihre Schulklassen für den Workshop anmelden wollen, können dies bis 21.9.2020 tun. Da es bei diesem Projekt darum geht, die Kinder und Jugendlichen aussprechen zu lassen, was sie bewegt, um aktiv an der Gestaltung unseres Planeten und der Zukunft teilhaben zu können, werden die Nachrichten europaweit in der Muttersprache der Teilnehmenden aufgenommen. Das Deutschniveau der Klasse spielt also keine Rolle und alle können mitmachen!
 
Der Workshop für Schulklassen findet in der Woche vom 12. – 16.10.2020 statt (einmaliger Termin je nach Verfügbarkeit der Schulklassen, Dauer: ca. 3h), die Veranstaltung in der Deutschen Botschaft wird im November 2020 stattfinden. Genauere Informationen folgen zeitnah.

Hier können Sie das Projekt entdecken und der Zukunft zuhören!