Filmvorführung + Vortrag Ein Blick auf das Leben von Hannah Arendt und ihre Philosophie

Making Philosophy Relevant © Goethe-Institut Hongkong

Sa, 14.05.2022

15:00 – 18:00

Bibliothek, Goethe-Institut Hongkong

Making Philosophy Relevant

Der Begriff “Philosophie” stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Liebe zur Weisheit“. In der Tat wird die Philosophie heutzutage immer wichtiger für unser Leben, da sie uns Werkzeuge an die Hand gibt, um kritisch zu denken, logisch zu analysieren und überzeugend zu argumentieren.

Als erste Zusammenarbeit zwischen dem Goethe-Institut Hongkong und Corrupt the Youth stellt „Making Philosophy relevant“ einige der wichtigsten Namen und Konzepte der deutschen Philosophie in einer Reihe von sechs Vorträgen der breiten Öffentlichkeit vor.

Um die Reihe zu starten wird den Film Hannah Arendt gezeigt + einen Vortrag über das Leben und die Philosophie Hannah Arendt veranstaltet.

Der Film:

Hannah Arendt © Heimatfilm Hannah Arendt © Heimatfilm
HANNAH ARENDT

109 Minuten, 2012, mit englische + chinesische UT, Cat I
Regie: Margarethe von Trotta
Inhalt: 
Filmbiografie über das Wirken der Philosophin und Reporterin Hannah Arendt. Im Jahr 1933 verlässt die Jüdin ihre deutsche Heimat, geht zunächst nach Frankreich und 1941 nach Amerika. Dort arbeitet sie als Journalistin und avanciert zu einer anerkannten politischen Philosophin und Intellektuellen. 1961 wird sie von dem Magazin "The New Yorker" beauftragt, den Aufsehen erregenden Prozess gegen den NS-Verbrecher Adolf Eichmann in Jerusalem zu verfolgen.

Arendt versucht, Charakter und Motivation des berüchtigten Nazis zu verstehen. Ihre Beobachtungen und Gedanken verarbeitet sie in mehreren Artikeln, die kurz darauf auch als Grundlage für ihr wohl berühmtestes und zugleich umstrittenstes Buch dienen: "Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalität des Bösen" stößt teils auf harsche Kritik und Unverständnis, da sie Eichmann nicht als "Monstrum" beschreibt, sondern vielmehr als einen "banalen" Bürokraten, der seine grausamen Befehle so sorgfältig wie möglich ausführen wollte. Trotz aller gesellschaftlichen Ausgrenzungen und beruflichen Anfeindungen weicht Arendt nicht von ihrer Sichtweise ab.

Ausgehend von dieser Phase ihres Lebens schildert der Film in Rückblenden auch ihre Zeit in Deutschland vor 1933 und ihre Beziehung zu Martin Heidegger.


DER Vortrag:

Ein Blick auf das Leben von Hannah Arendt und ihre Philosophie
Gastredner: 白水 (Corrupt the Youth)
Sprache: Kantonesisch

Zurück