Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Lena Hach
Wanted. Ja. Nein. Vielleicht

Foto von Lena Hach © Anja Schaffner Lena Hach, geboren 1982 in Seeheim-Jugenheim, lebt als freie Autorin in Berlin. Sie besuchte nach dem Abitur eine Schule für Clowns und studierte Germanistik, Anglistik und Kreatives Schreiben in Frankfurt am Main und Berlin. Nebenbei begann sie, als Journalistin zu arbeiten und schrieb unter anderem für zitty und Der Tagesspiegel, bis sie sich nur noch der Kinder- und Jugendliteratur widmete. Ihr Prosadebüt erschien 2011, ihr Buch „Wanted. Ja. Nein. Vielleicht“ veröffentlichte sie 2014. Lena Hach erhielt unter anderem 2012 den Sonderpreis des Kinder- und Jugendliteraturpreises Steiermark und „Wanted. Ja. Nein. Vielleicht“ wurde 2015 mit dem rheinland-pfälzischen Jugendbuchpreis die Goldene Leslie ausgezeichnet.

Buchcover Wanted © Gulliver Wanted. Ja. Nein. Vielleicht

Seit seine Freundin ihn verlassen hat, leidet der fünfzehnjährige Finn an Liebeskummer der Stufe zehn. Das hat zumindest sein bester Kumpel Moritz diagnostiziert.

Obwohl dieser sich alle Mühe gibt, Finn aufzumuntern, kann der erst wieder richtig lachen, als er an einer Litfaßsäule zufällig einen merkwürdigen Abrisszettel erblickt. Aber wer ist das Mädchen, das die Zettel aufhängt, und wie kann er sie kennenlernen? Zum Glück hilft ihm Moritz auf die Sprünge ...
 

Didaktisierungsvorschlag

Wir freuen uns über Ihr Feedback an   lesereisen-niederlande@goethe.de
Top