Photo by Karen Zhao on Unsplash

Namibia

2. Ausgabe
Das Goethe-Institut Namibia veranstaltete das Festival im Oktober in Zusammenarbeit mit UNESCO und anderen Partnern im Rahmen der Science Week 2018, an der knapp 600 SchülerInnen von 16 Schulen aus ganz Namibia teilnahmen. Abgehalten wurde das Festival im Ministerium für Bergbau und Energie mit Unterstützung der University of Namibia, der Namibia University of Science and Technology, der Namibia Scientific Society (NSS), der National Commission on Research Science and Technology und dem World Food Programme (WFP). Während der „Science Week” konnten die SchülerInnen einige Wissenschaftsfilme mit Schwerpunkt Lebensmittel ansehen und sich durch Experimente und Vorführungen mit den damit verbundenen wissenschaftlichen Konzepten und Methoden befassen. Ein Renner war dabei die Hydrokultur-Vorführung des WFP. In ihrer Eröffnungsrede sagte die stellvertretende Staatssekretärin für Bodenforschung Gloria N. Simubali, dass die Initiative im Einklang mit dem Ziel der namibischen Regierung stehe, eine wissensbasiertere Gesellschaft zu schaffen. „Diese Veranstaltung bietet allen, insbesondere jungen Menschen, die Gelegenheit, an Aktivitäten teilzunehmen, die die Wissenschaft in den Mittelpunkt stellen und kann sie dazu inspirieren, einen Beruf im Wissenschaftsbereich zu ergreifen.”, sagte Simubali. Simubali wies auch darauf hin, dass das Projekt von 270 TeilnehmerInnen im Jahr 2017 auf knapp 600 BesucherInnen in diesem Jahr gewachsen ist. Die Schülerin Lucia Kandjengo der Cimbabasia-Grundschule sagte: „Zuerst wusste ich eigentlich nicht, worum es hier ging, aber ich habe viel über unsere Lebensmittelressourcen erfahren und gelernt, wie Luftdruck funktioniert. Außerdem haben wir Dinosaurierknochen gesehen. Ich hoffe, dass noch mehr Schülerinnen und Schüler das alles nächstes Jahr auch erleben dürfen.”

Filmauswahl 2018

Gefunden 0

Alle Pre-Jury-Mitglieder Namibias anzeigen

Eine Jury aus insgesamt mehr als 30 lokalen Fachleuten für Wissenschaftsbildung und Wissenschaftskommunikation der teilnehmenden Länder sind bei der Auswahl der Filme eng eingebunden. Alle Festivalfilme werden übersetzt und in lokalen Sprachen synchronisiert oder untertitelt, um einem breiten Publikum den Zugang zu ermöglichen. 

Kontakt

Daniel Stoevesandt

Institutsleiter


Ruth Suermann

Cultural Programme Coordinator


Unsere Partner und Sponsoren in Namibia

Partner und Sponsoren

Kenya Discovery Center
UniZulu
Christoph Meyer Science Center
UNESCO
iziko - Museum of Africa
National Commision on Research Science & Technology (NCRST)
Namibia - Scientific Society - Wissenschaftliche Gesellschaft
South Africa - St. Andrews School
Coat of Arms
World Feed Programme
Frensch National Research Institut for Sustainable Development (IRD)