Häufig gestellte Fragen

Das Festival

Das Science Film Festival ist das größte Festival der Welt für Wissenschaftsfilme. Es findet jährlich in Südostasien, Südasien, Afrika und im Nahen Osten statt und zeigt internationale Filme zu aktuellen Themen aus den Bereichen Ökologie, Technologie und Forschung. Mit spannenden Filmen und einem unterhaltenden Begleitprogramm vermittelt das Festival einem breiten Publikum und vor allem jungen Menschen, dass Wissenschaft Spaß machen kann. Zugleich sensibilisieren und fördern die Filme das Bewusstsein für wissenschaftliche, technologische und ökologische Fragestellungen und Probleme. Das Science Film Festival erreicht jährlich mehr als eine Million Besucher.
Das Science Film Festival präsentiert eine Auswahl herausragender internationaler Filme aus Wissenschaft, Technologie und Umwelt für alle Altersgruppen. Ein wesentlicher Bestandteil des Festivals ist das Angebot von ergänzenden Aktivitäten zu den in den Filmen erforschten Themen. Die Vorführungen werden begleitet von praktischen Experimenten, Mitmach-Projekten oder Lernspielen für Kinder und Jugendliche. An das allgemeine Publikum richten sich Expertenpanels, Foren und Vorträge.
Das Science Film Festival wird 2018 in folgenden Ländern organisiert: Burkina Faso | Ägypten | Äthiopien | Indien | Indonesien | Jordanien | Kenia | Malaysia | Myanmar | Namibia | Palästinensische Gebiete | Philippinen | Ruanda | Südafrika | Sri Lanka | Sudan | Thailand | Vereinigte Arabische Emirate | Vietnam. Die Vorführungen finden während der Festivalzeit in Bildungseinrichtungen der Gastländer statt, beispielsweise in Wissenschaftszentren und Wissenschaftsmuseen, in Schulen, Universitäten und Kulturzentren.
Das Science Film Festival findet von Anfang Oktober bis in die dritte Dezemberwoche statt. Die Termine variieren von Land zu Land. Bitte besuchen Sie die Länderseiten auf der Website, um Informationen zu den lokalen Daten zu erhalten.
Das Science Film Festival wird zentral vom Goethe-Institut, dem offiziellen Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland, in Kooperation mit lokalen Partnern in den Gastländern organisiert.
Das Science Film Festival existiert seit 2005. Es erlebt seine Premiere in Thailand auf Initiative des Goethe-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Institut zur Förderung von Lehrforschung und Technologie (IPST) und dem National Science Museum Thailand. 2009 dehnt sich das Festival auf weitere Länder in Südostasien aus, 2013 kommen der Nahe Osten und Nordafrika hinzu, 2017 die Regionen Subsahara-Afrika und Südasien. 2019 findet das Science Film Festival erstmals in Lateinamerika statt. Weitere Informationen zur Geschichte des Festivals finden Sie in unserem Archiv.

Die Filme

Das Science Film Festival ist offen für weltweite Einreichungen von Sendern, Produzenten, Filmemachern, Filmstudenten, Forschern, wissenschaftlichen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), öffentlichen Organisationen und Online-Kanälen. Um einen Beitrag einzureichen, folgen Sie bitte den Anweisungen auf dieser Website.
Das Science Film Festival ist offen für alle Formate von Filmen, einschließlich Virtual Reality (VR) und interaktive Online-Filme sowie alle Genres von Filmen über Wissenschaft, Technologie und Umwelt. Das Festivalprogramm konzentriert sich jedoch vor allem auf Edutainment-Programme für ein junges Publikum und auf Dokumentarfilme, die im Fernsehen oder online ausgestrahlt werden und sich an eine breite Öffentlichkeit richten.
Das Einreichen von Filmen für das Science Film Festival ist nur innerhalb der jährlichen Ausschreibungsfrist möglich. Die Ausschreibungsphase dauert zehn Wochen, jedes Jahr von Mitte Januar bis Ende März. Um einen Filmbeitrag einzureichen, folgen Sie bitte den Anweisungen auf dieser Website und verwenden Sie das Online-Formular.
Für das Einreichen von Filmen für das Science Film Festival fallen keine Gebühren an. Das Festival zahlt jedoch in der Regel auch kein Geld für die Vorführrechte. Der Grund dafür ist, dass alle Vorführungen pädagogischen Zwecken dienen und nicht kommerziell sind. Das Science Film Festival erzielt keine Einnahmen aus den Vorführungen und den begleitenden Aktivitäten. Das Festival investiert zudem erheblich in die Übersetzung und Untertitelung oder Synchronisation der Filme in die jeweilige Landessprache und stellt diese den Rechteinhabern nach dem Festival zur Verfügung.
Es ist möglich, mehrere Beiträge zum Science Film Festival einzureichen. Falls die Filme aus einer Serie stammen, ist nur ein Formular auszufüllen mit allen zugehörigen Informationen und Materialien für die einzelnen Episoden. Wenn es sich um eigenständige Filme oder verschiedene Serien handelt, verwenden Sie bitte für jeden Beitrag ein separates Formular. Filme, die bereits in den vergangenen Jahren für das Science Film Festival ausgewählt wurden, dürfen nicht erneut eingereicht werden.
Die teilnehmenden Länder des Science Film Festivals stellen eine Auswahljury mit mehr als 30 Mitgliedern zusammen. Es handelt sich um Experten für naturwissenschaftliche Bildung und Wissenschaftskommunikation, die über fundierte Kenntnisse der lokalen Zielgruppen verfügen. Wird ein Beitrag von mindestens einem teilnehmenden Land ausgewählt, gilt der Film als Teil der offiziellen Jahresauswahl des Festivals und berechtigt zu einem der sechs Preise des Science Film Festivals.
Das Science Film Festival erhält jährlich zwischen 250 und 300 Einsendungen aus 30 bis 40 Ländern. Aufgrund der Tatsache, dass die Festivalfilme in die lokalen Sprachen der teilnehmenden Länder übersetzt und synchronisiert werden, ist deren Anzahl begrenzt. Jährlich kommen zwischen 80 und 100 Filme unterschiedlicher Länge in die offizielle Auswahl des Science Film Festivals.
Die Auswahljury des Science Film Festivals sucht nach herausragenden Wissenschaftsfilmen zu aktuellen Themen aus aller Welt. Berücksichtigt werden außerdem lokale Bezüge zu den verfilmten Themen. Der Fokus liegt insbesondere auf dem Kernpublikum, das sich aus Kindern und Jugendlichen zusammensetzt. Aus diesem Grund sind auch naturwissenschaftliche Bildungsexperten vor Ort in den Auswahlprozess involviert.
Das Science Film Festival fungiert auch als Bildungsinitiative in den teilnehmenden Regionen und bemüht sich daher um ein größtmögliches Publikum. In vielen Ländern, in denen das Festival stattfindet, sind Englisch und andere Fremdsprachen wenig verbreitet. Für einen barrierefreien Zugang werden die Filme deshalb in die lokale Sprache untertitelt oder synchronisiert.
Das Science Film Festival stellt jedes Jahr eine internationale Jury zusammen, um aus der offiziellen Filmauswahl die Preisträger zu küren. Die Jury besteht aus internationalen Experten für Wissenschaftskommunikation, Wissenschaftsbildung, Dokumentarfilmen und Kindermedien sowie Wissenschaftlern aus dem Bereich des jährlichen Festivalthemas. Die Preisträger der sechs Kategorien werden aufgrund ihrer herausragenden Leistungen ausgewählt. Weitere Informationen zu den Preisen des Science Film Festivals finden Sie im Bereich Auszeichnungen.

Veranstaltungen

Das Science Film Festival ist ein internationales Netzwerk, das mit dem Goethe-Institut verbunden ist. Das Goethe-Institut hat 159 Institute in 98 Ländern. Bitte kontaktieren Sie Ihr lokales Goethe-Institut, wenn Sie das Festival in Ihrem Land veranstalten möchten. Damit das Science Film Festival in einem Land erfolgreich durchgeführt werden kann, sind bestimmte organisatorische Voraussetzungen nötig. Das Festival passt sich jedoch lokalen Interessen und Bedingungen flexibel an. Die Einzelheiten vereinbaren Sie bitte im Dialog mit dem lokalen Goethe-Institut.
Jede Bildungseinrichtung eines teilnehmenden Landes des Science Film Festivals kann in Zusammenarbeit mit den offiziellen Festivalorganisatoren Vorführungen veranstalten, beispielsweise Wissenschaftszentren, Wissenschaftsmuseen, Kinderzentren, Schulen, Universitäten, Bibliotheken oder Kulturzentren. Details und weitere Informationen finden Sie im Kontaktbereich Ihres lokalen Goethe-Instituts.
Viele Interessengruppen investieren Kapital und geistiges Eigentum in das jährliche Science Film Festival. Zu diesen Akteuren zählen die Menschen, die sich für das Science Film Festival engagieren, und die Rechteinhaber der Filme, die ihr Eigentum dem Science Film Festival anvertrauen.

Alle beim Science Film Festival gezeigten Filme sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen nationalen und internationalen Gesetzen. Daher können diese Filme NICHT außerhalb der jährlichen internationalen Festivalzeit ohne die Erlaubnis der Rechteinhaber verwendet werden. Um sicherzustellen, dass diese Investition und das Vertrauen mit gebührendem Respekt behandelt werden, gelten die folgenden Richtlinien:
  1. Vorführungen des Science Film Festivals dürfen nur vom Goethe-Institut oder offiziellen Partnern des Science Film Festivals in den teilnehmenden Ländern organisiert werden.
  2. Keine kommerzielle Nutzung: Für das Science Film Festival wird keine Gebühr erhoben. Produktionen, die auf dem Science Film Festival gezeigt werden, dürfen nicht gesendet werden.
  3. Das Science Film Festival ist eine Kultur- und Bildungsinitiative und darf nur im Rahmen von Bildungsvorführungen veranstaltet werden.
  4. Die Nutzung der Inhalte für Filmvorführungen setzt eine Erlaubnis der Veranstalter des Science Film Festivals voraus. Zur Genehmigung sind die Programme und der Kontext, in dem sie gezeigt werden, anzugeben. Die Erlaubnis kann verweigert werden.
  5. Die Veranstalter des Science Film Festivals und das Goethe-Institut sind über Vorführungen zu benachrichtigen. Die Informationen sollten die Daten und den Ort der Vorführung des Science Film Festivals beinhalten und sind innerhalb eines Monats nach der Veranstaltung als Abschlussbericht über die Aktivitäten einzureichen.
  6. Um ein Filmpaket zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihr nächstgelegenes Goethe-Institut. Bitte geben Sie die Details des geplanten Veranstaltung wie oben beschrieben an.
  7. Nur genehmigte Vorführungen dürfen während des Science Film Festivals unter dem Titel „Science Film Festival“ gezeigt werden.

Einreichungskriterien/ Teilnahmebedingungen

Das Bewerbungsformular ist bis zum 22. März 2019 einzureichen. Eine Vorab-Kopie sollte bis spätestens 25. März 2019 übermittelt werden. Bitte verwenden Sie für jeden Film ein separates Bewerbungsformular, es sei denn, die Filme gehören zu einer Serie. In diesem Fall kann ein Formular unter Angabe der eingereichten Filme oder Episoden genutzt werden. Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular vollständig aus. Es werden nur Filme akzeptiert, die nach dem 1. Januar 2016 produziert wurden. Anmeldekosten werden nicht erhoben, jedoch zahlt das Science Film Festival grundsätzlich keine Lizenzgebühren für Filme, die zum Wettbewerb eingereicht werden.
Wir bitten Sie, eine Pre-Screening-Kopie Ihres Films als Download-Datei (MP4, MKV oder MOV) über WeTransfer, Dropbox, FTP-Server oder einen anderen sicheren File-Sharing-Dienst einzureichen, per E-Mail an: andreas.klempin@goethe.de oder senden Sie eine DVD:

Science Film Festival
Goethe-Institut Thailand
18/1 Soi Goethe,
Sathorn Soi 1
Bangkok 10120
THAILAND

Telefon für Rückfragen: +66 (0) 2 108 8200

Wir bitten darum, dass Filme, die nicht auf Englisch oder Deutsch sind, englische Untertitel liefern.
Diese Kopie des Films wird nur für den Auswahlprozess verwendet.
Wir bitten Sie, wenn möglich, mindestens zwei Standbilder des Films für den Festivalkatalog und die Website zur Verfügung zu stellen. Diese sollten hochauflösend sein (300 dpi). Die Bilder können zusammen mit der Vorabkopie des Films per E-Mail oder Download-Link an uns gesendet werden.
Sollte Ihr Film in das offizielle Festivalprogramm aufgenommen werden, bitten wir Sie – falls möglich – für Synchronisationszwecke eine Masterkopie des Films mit separater IT-Tonspur (getrennt von der Dialog- und Narrationsspur) zur Verfügung zu stellen, um eine maximale Qualität zu gewährleisten. Anderenfalls werden auch gemischte Versionen akzeptiert. Wir werden Sie bei Aufnahme Ihres Films in das offizielle Festivalprogramm wegen der HD-Datei und / oder der Audiospur kontaktieren.
Wir bitten Sie, wenn möglich, ein englisch- oder deutschsprachiges Dialogskript des Films in Microsoft Word zur Verfügung zu stellen, um eine korrekte Übersetzung in lokale Festivalsprachen zu ermöglichen. Das Dialog-Skript kann per E-Mail oder Download-Link mit der Vorab-Kopie des Films an uns gesendet werden.

Alle Festivalfilme werden übersetzt und synchronisiert oder in lokale Sprachen untertitelt, um dem Publikum ohne Sprachbarrieren Zugang zu gewähren.
Bitte senden Sie die Vorführkopie direkt an das Goethe-Institut in Thailand:

Science Film Festival
Goethe-Institut Thailand
18/1 Soi Goethe,
Sathorn Soi 1
Bangkok 10120
THAILAND

oder elektronisch durch einen Upload (Empfänger: andreas.klempin@goethe.de).

Telefon für Rückfragen: +66 (0) 2 108 8200

Die Kosten für den Versand von Materialien sind vom Einreichenden zu tragen.
Die Ergebnisse der offiziellen Festivalauswahl werden im August 2019 bekannt gegeben. Benachrichtigungen werden, sofern nicht anders angegeben, per E-Mail versendet. Bitte teilen Sie uns Ihre Anfragen per E-Mail an andreas.klempin@goethe.de mit.

Da die Filmauswahl von Land zu Land variieren kann, werden die teilnehmenden Filmemacher, Produzenten und Sendeanstalten über die Länder informiert, in denen ihr Film gezeigt wird.

Die Preisträger werden im Januar des folgenden Jahres auf der Website öffentlich bekannt gegeben. Ein umfassender Bericht über das Science Film Festival wird allen Bewerbern im Februar des Folgejahres zugesandt.
I. Das Science Film Festival zahlt keine Vorführgebühren. Die Einreichung eines Films bedeutet die Einwilligung zu Vorführungen im Rahmen der Veranstaltung, wie im Anmeldeformular beschrieben.

II. Einreichungen müssen nicht unbedingt mit dem Festivalthema zusammenhängen.

III. Aufgrund der Übersetzungs- und Synchronisationskosten kann nur etwa ein Fünftel aller Einsendungen in die offizielle Auswahl aufgenommen werden. Die Festlegung des Festivalprogramms erfolgt durch eine Auswahljury, die sich aus mehr als 30 Mitgliedern zusammensetzt. Es handelt sich um Experten aus Wissenschaft, Bildung, Fernsehen und Film, die alle teilnehmenden Länder vertreten.