Projekte

Wir unterstützen Projekte und Initiativen, die zum Deutschlernen motivieren.

Sprachanimation mal anders

Zwei verkleidete Männer sitzen mit Büchern auf einem Sofa vor einem Bücherregal in einer Bibliothek. © Vojtěch Polák Mark Twain schrieb von der schrecklichen deutschen Sprache. Ist sie wirklich so schrecklich? Oder nicht vielleicht sogar spannend und lustig, wenn man sie neugierig erforscht? Auch für tschechische Deutschlernende und solche, die es werden wollen, gibt es viel zu entdecken. Gehen wir also auf Forschungsreisen mit Jiří und Alex.

Sprachanimation

Uwe Kaa

Uwe Kaa © Uwe Kaa Aufgrund der COVID-19-Pandemie konnte der geplante Liveauftritt von Uwe Kaa und seiner Band im Rahmen von „Ein Tag mit Deutsch 2020“ leider nicht stattfinden. Damit die Schüler*innen nicht ganz auf dieses tolle Erlebnis verzichten müssen, haben wir Uwe gebeten, sechs ausgewählte Songs ganz exklusiv für tschechische Schüler*innen aufzunehmen. So sind sechs exklusive Live-Songs des deutschen Sängers Uwe Kaa und Beispiele für den Einsatz im Unterricht kostenlos für Deutschlehrkräfte in Tschechien entstanden.

Uwe Kaa

Ein Tag mit Deutsch

Lachende Schüler*innen bei der Veranstaltung Ein Tag mit Deutsch © Pavel Šinagl Jährlich veranstaltet das Goethe-Institut Aktionstage in tschechischen Städten. Einen Tag lang steht dann in der jeweiligen Stadt alles unter dem Motto „Ein Tag mit Deutsch“! Es finden Spiele, Konzerte, Workshops für Schüler*innen und Fortbildungen für Deutschlehrkräfte statt. Ein Netzwerktreffen bringt Schulleiter*innen und Vertreter*innen deutsch-tschechischer Organisationen zusammen und bietet Raum für Vernetzung und gemeinsame Projekte.

Ein Tag mit Deutsch

Deutsch beißt nicht (TANDEM)

Schüler*innen stehen in einer Klasse im Stuhlkreis. © Tandem; Foto: Petra Zahradníčková Das Projekt „Deutsch beißt nicht“ erhöht das Interesse am Deutschunterricht an tschechischen Schulen sowie am Tschechischunterricht an deutschen Schulen durch die erfolgreiche Durchführung von deutsch-tschechischen Sprachanimationen seit 2013.

Bei der deutsch-tschechischen Sprachanimation handelt es sich um eine Methode, die Schüler*innen zum einen hilft, ihre Scheu beim Erlernen einer Fremdsprache zu überwinden und zum anderen die Vorstellung widerlegt, dass die deutsche und tschechische Sprache nur schwer zu erlernen sind. Die Sprachanimation bietet dabei eine interaktive Ergänzung zum „Standard-Unterricht“ und kann direkt in der Schule oder auch online durchgeführt werden.

Das Projekt richtet sich an Schüler*innen tschechischer Grundschulen (der 2. Stufe) und der entsprechenden Jahrgänge mehrjähriger Gymnasien sowie an Schüler*innen deutscher Realschulen, Gesamtschulen, Mittelschulen sowie den unteren Klassen der Gymnasien.

Deutsch beißt nicht

 

​Deutsch ist Gold (TANDEM)

Mehrere Schüler und ein Projektleiter sitzen im Kreis in einem Klassenraum und beugen sich über Deutschlandkarten, die sie zuvor beschriftet haben. © Tandem; Foto: Václav Šváb Das Projekt „Deutsch ist Gold“ knüpft an das erfolgreiche Projekt „Deutsch beißt nicht“ an, das sich an Schüler*innen der Sekundarstufe I richtet.

Ziel des Projektes ist die Vernetzung von Schulen und Firmen sowie die Motivation der Schüler*innen zum Deutschlernen und zur Wahl des Deutschen als zweite Fremdsprache mittels Sprachanimationen. Impulsgebend war dabei unter anderem die Nachfrage deutscher Firmen nach qualifizierten Absolvent*innen mit Deutschkenntnissen.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem in Pilsen und dem Regionalbüro der Deutsch-Tschechischen Handelskammer in Pilsen mit finanzieller Unterstützung der Kampagne šprechtíme.

Deutsch ist gold (TANDEM)

Versuch’s mal in Deutschland

Eine junge Vortragende lächelt ins Publikum, dass nur von hinten zu sehen ist. © Do Německa na zkušenou Die Hauptidee des Projektes ist, so viele junge Menschen in Tschechien wie möglich über die Möglichkeiten in Deutschland zu informieren – sei es über Studienmöglichkeiten und verschiedene Stipendienangebote, Freiwilligenprogramme, Workcamps oder Arbeitsmöglichkeiten.

Das Projektteam besteht aus drei Koordinatorinnen und rund 25 Referent*innen, die es schon einmal in Deutschland „versucht haben“ und so ihre Erfahrungen weitergeben können. Jährlich halten die Referent*innen um die 200 Präsentationen an Mittel- und Hochschulen. Die Präsentationen können die Schulen kostenlos bestellen.

Wir freuen uns sehr über die langjährige finanzielle Unterstützung des Projektes  „Versuch’s mal in Deutschland“ durch die Kampagne šprechtíme!

Versuch’s mal in Deutschland

​Febiofest

Werbebanner des Filmfestes Febiofest: links befindet sich das Logo sowie in gelben Lettern der Titel 27th Prague International Festival. Rechts ist der Ausschnitt eines schwarz-weiß Bildes zu sehen: ein weibliches Auge mit zwei Pupillen. Rechts unten befindet sich in schwarzer Schrift die Webadresse febiofest.cz © Febiofest Auf dem Filmfestival werden regelmäßig deutsche Filme gezeigt und so einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Als Vorprogramm vor den Filmvorstellungen laufen die Kurzfilme der Kampagne šprechtíme und wir sind sehr froh über die langjährige finanzielle Unterstützung des Febiofestes durch die Kampagne!

Febiofest

Neue Projektideen

Möchten Sie auch für Deutsch werben und haben bereits eine Idee für ein spannendes Projekt? Dann wenden Sie sich an die deutsche Botschaft Prag, wir unterstützen Sie gerne! Bitte geben Sie im Betreff „šprechtíme“ an.