Weltweite Kulturmanagement-Programme

Internationales Forum für Kulturmanagement und Kulturpolitik 2015 in München

Kulturmanagement | © Mejdi BehinKulturmanagement | © Mejdi Behin Welche aktuellen Fragen beschäftigen Kulturmanagerinnen und Kulturmanager sowie Akteure aus der Kulturpolitik weltweit? An welchen Themen, Projekten und Zukunftsvisionen können Kulturmanager und Kulturpolitikakteure gemeinsam arbeiten? Wie können die Rahmenbedingungen für künstlerische Produktion gestaltet und verbessert werden?

Das Internationale Forum zu Kulturmanagement und Kulturpolitik bietet zur Diskussion dieser Fragen eine Plattform für Vertreter von Münchner Kultureinrichtungen und Kulturakteuren aus verschiedenen Weltregionen.
Ziel des Programms ist die Verknüpfung einer praxisorientierten Qualifizierung mit einer internationalen Vernetzung im Bereich Kulturmanagement und Kulturpolitik.

Dieses neue Angebot des Goethe-Instituts ist ein zehntägiges Intensivprogramm, das in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt München im Herbst 2015 umgesetzt wird. Es richtet sich an 15 erfahrene Kulturmanagerinnen und Kulturmanager und Akteure aus der Kulturpolitik weltweit.

Der thematische Rahmen des Programms umfasst die folgenden Bereiche:

  • Kritische Reflexion zu Kulturmanagement und Kulturpolitik
  • Kulturförderung
  • Audience Development
  • Kulturmarketing
  • Leadership
  • Internationale Vernetzung und Kooperation
Das Forum besteht aus thematischen Workshops, die an Münchner Kultureinrichtungen (Festival, Theater, Museum, Galerie, Kulturzentrum, Kreativquartier) stattfinden, aus Kurzvorträgen, Veranstaltungsbesuchen und individuellem Projektcoaching. Bei der thematischen Gestaltung des Forums werden die mit der Bewerbung eingereichten Projekte und priorisierten Themen der Teilnehmenden und die Fragestellungen und Themen der Münchner Kultureinrichtungen besonders berücksichtigt. Um langfristig ein internationales Netzwerk für Kulturmanagement und Kulturpolitik aufzubauen, sind Alumni-Aktivitäten Teil des Programms.

Zielgruppe:

  • Nachweislich gute Englischkenntnisse
  • Berufserfahrung im Kulturbereich: mindestens 5 Jahre, in öffentlichen/privaten Einrichtungen oder freiberuflich tätig, z.B. Angestellte bei städtischen Kulturverwaltungen, Kulturmanager, die in größeren oder mittelgroßen Kultureinrichtungen oder für Festivals, Kulturhauptstädte frei oder angestellt tätig sind
  • Die Bewerbung beinhaltet das Einreichen eines Projektes aus dem eigenen Arbeitskontext, woran während des Forums kontinuierlich gearbeitet wird
Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt durch eine Jury, die sich aus Mitarbeitern der Zentrale des Goethe-Instituts und des Kulturreferats München zusammensetzt.

Ablauf:

  • Bewerbungsschluss: 30. Juni 2015
  • Auswahl der Teilnehmenden: Anfang Juli 2015.
  • Bewerberinnen und Bewerber in der engeren Auswahl werden zu Telefoninterviews eingeladen.
  • Mitte September: Telefonkonferenz mit der Programmkoordination, der Seminarleitung und den ausgewählten Teilnehmern (Programminformationen, Kennenlernen)
  • 26.10.- 06.11.2015: Internationales Forum in München
  • 6 Monate nach Programmabschluss: Online-Workshop mit allen Teilnehmenden: Erfahrungsaustausch, Vernetzung

Das Goethe-Institut übernimmt die Kosten für Flug, Krankenversicherung und Unterkunft sowie ein Stipendium für die Programmdauer.

Ansprechpartnerin:

Imke Grimmer
Programmkoordinatorin
Goethe-Institut/Zentrale München
Tel.: +49 (0)89-15921-415
Mail Symbolgrimmer@goethe.de

    „Chaussee der Enthusiasten“

    Bericht über die internationale Konferenz „Kulturmanagement: Kulturpolitik“ . Von Merle Hilbk.

    Konferenz Kulturmanagement, Berlin 2012

    Konferenz Kulturmanagement 2012 (Foto: Bernhard Ludewig)
    Eindrücke, Informationen und Dokumentationen.

    Alumniportal Deutschland

    Eine Plattform für Menschen aus aller Welt, die eine Aus- oder Weiterbildung in Deutschland oder einen Sprachkurs absolviert haben.