Was ist uns der öffentliche Raum wert?

Seifenblase
Seifenblase | Foto: Liu Tao

Sobald wir die Haustür hinter uns schließen, haben wir ihn eigentlich schon betreten. Der öffentliche Raum, in dem sich alle Menschen frei bewegen können, gleicht der Luft, die wir atmen; nur selten rufen wir uns ins Bewusstsein, wie wichtig er für uns ist. Oft werden wir erst dann auf ihn aufmerksam, wenn er sich verändert – grüner oder grauer wird, schmutziger oder sauberer, interessanter oder eintöniger.

Straßen, Plätze, Parks, Bahnhöfe, Bibliotheken und Theater sind öffentliche Räume, in denen wir auf Menschen treffen, denen wir sonst nirgendwo begegnen würden. Das macht sie auch zu sozialen Räumen, in denen wir mit der ganzen Bandbreite unserer eigenen Gesellschaft in Kontakt kommen. Dadurch wird er zu einem ihrer elementaren Bestandteile und es fällt schwer, sich eine Gesellschaft ohne öffentlichen Raum vorzustellen. Und dennoch sehen ihn viele in Gefahr, sowohl in Deutschland, als auch in China.

Da wäre zum einen die Kommerzialisierung, in deren Verlauf Shoppingmalls und Einkaufsstraßen einen immer größeren Teil des öffentlichen Raumes vereinnahmen und in dem der Konsum als Hauptfunktion so fest definiert ist, dass kaum Platz für die anderen wichtigen sozialen Funktionen öffentlicher Räume bleibt. Hinzu kommt die Technologisierung unserer Umwelt  in Form des mobilen Internets, durch das wir unseren privaten Raum quasi immer in der Hosentasche haben und uns mit Bildschirmen und Kopfhörern vom öffentlichen Raum regelrecht abkapseln. Letztlich kann man eine zunehmende Fragmentierung feststellen, die dazu führt, dass öffentliche Räume inklusiver Natur, die allen Menschen offen stehen, zunehmend exklusiven Räumen weichen, in denen bestimmte soziale Schichten mehr oder weniger unter sich bleiben.

All diese Tendenzen haben aber auch Gegenbewegungen inspiriert, die eine Rückgewinnung des öffentlichen Raumes fordern und diese zum Teil auf äußerst kreative Weise auch direkt in die Tat umsetzen. Dahinter stehen Architekten, Designer, Stadtplaner, Soziale Entrepreneure, Bürgerinitiativen und viele andere. Und so entstehen auch in Deutschland und China täglich neue öffentliche Raume, die als Orte für Ideen, für Innovation und für Diskussionen gestaltet werden.

Einige dieser neuen und alten öffentlichen Räume in Deutschland und China werden wir in diesem Fokus betreten und fragen: Was ist uns der öffentliche Raum wert?