Es „pascht“ wieder… PASCH Schülerzeitung „Japan Heute“

© Goethe-Institut Tokyo

Ein überaus kreatives Projekt im Rahmen der japanischen PASCH-Arbeit ist die Erstellung der PASCH-Schülerzeitung „Japan Heute“. Hierzu PASCH-Schüler*innen finden sich alle 3 Monate zu einem Schülerzeitungsworkshop am Goethe-Institut Tokyo ein, wo in gemeinsamer Projektarbeit die Artikel und Themen für die jeweilige Ausgabe festlegt werden.
Die „Japan Heute“ erscheint regelmäßig mit 3 bzw. 4 Ausgaben pro Jahr und hat eine Auflage von bis zu 500 Exemplaren pro Ausgabe. Die fertige Schülerzeitung wird an die PASCH Schulen, aber auch an Schulen in Deutschland, Serbien, Kroatien und viele mehr geschickt. Das besondere an der japanischen PASCH-Schülerzeitung ist, dass die Artikel der „Japan Heute“ als einzige PASCH-Schülerzeitung eine Print-Version und die eine digitale Version (zu sehen auf PASCH-net) haben. Wir planen außerdem eine eigens kreierte digitalisierte Umsetzung der Schülerzeitung mit vielen interaktiven Elementen, die auf der Homepage des Goethe-Institutes Tokyo unter „Unser Engagement für Deutsch“ ab Ende Februar 2019 einsehbar sein wird.
Die Schülerzeitung erscheint in zwei Sprachen, auf Japanisch und auf Deutsch. Also können z.B. das japanische Lesepublikum Texte, die es auf Deutsch gelesen aber nicht verstanden hat, sofort auf Japanisch nachlesen. Das Format der Schülerzeitung eignet sich daher auch sehr gut, zum Lernen der deutschen wie auch der japanischen Sprache.
Die Textsorten der „Japan Heute“ sind sehr vielseitig, ebenso wie verschiedenen Deutschniveaustufen der unterschiedlichen Deutschlerner*innen、die Artikel für die Zeitung schreiben. In einem als Projektunterricht angelegten Workshop, der thematisch ausgerichtet ist nach der jeweiligen Jahreszeit, wird den Teilnehmer*innen anhand verschiedener Aktivitäten Hintergrundwissen über die traditionellen Feste, Bräuche und Gewohnheiten der Deutschen zur entsprechenden Jahreszeit vermittelt.
Im nächsten Schritt werden in Gruppenarbeit mehrere „Wortigel“ mit möglichen Themen und interessanten Artikeln gesammelt, die für die japanische Leserschaft aber vor allem auch die ausländischen Leser*innen interessant sein könnten. Es folgt selbstverständlich die Hauptarbeit – die Recherche und das Schreiben der Artikel. Die Schüler*innen erledigen dies meist in der Schule oder zu Hause, in Gruppen- oder auch Einzelarbeit. Vom Workshop bis zum Erscheinen der Ausgabe dauert es ca. 3 Monate.
Aus dem Ausland, z.B. aus Korea, Serbien, Deutschland und demnächst auch aus Kroatien erreichen die Redaktion der „Japan Heute“ auch viele Gastartikel. Diese werden ebenfalls in der Schülerzeitung、allerdings „nur“ auf Deutsch, abgedruckt. Auf diese Weise können wir innerhalb und durch das Projekt wichtige Vernetzungsarbeit leisten, zu möglichen Gesprächen anregen und den interkulturellen Austausch unter Fremdsprachenlerner*innen fördern.
Bitte überzeugen Sie sich selbst einmal von der Vielfältigkeit der PASCH Schülerzeitung „Japan Heute“ und werfen Sie einen Blick in die digitale Ausgabe der neuen Winterausgabe, die bald unter https://www.goethe.de/ins/jp/ja/spr/eng.html zu sehen sein wird.