Bericht Meine Erfahrung mit dem Goethe-Institut Sprachstipendium

My experience with Goethe-Institut Language Scholarship
Foto:Andrea Untch/Goethe-Institut Berlin

Ich lernte die deutsche Sprache am Goethe-Institut Karachi, weil ich mich für ein Masterstudium in Deutschland bewerben wollte. Als ich meine B2-Püfung bestand, erzählte mir Herr Irfan Samad Khan, der Leiter der Sprachabteilung, von einem Sprachkursstipendium und dass der Direktor des Goethe-Instituts Karachi gerne mit mir sprechen würde. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Direktor wurde ich ausgewählt und füllte die Unterlagen für das Stipendium aus. Ich habe mir Berlin für den Sprachkurs ausgesucht, weil es die Hauptstadt Deutschlands und eine der beliebtesten Städte der Welt ist. Das war auch meine erste Reise nach Europa, abgesehen von England und der Türkei.

Das Beste an Sprachprogrammen in Deutschland sind die Freizeitaktivitäten, die Besichtigungen verschiedener historischer Orte der Stadt wie das alte Museum auf der Museumsinsel, der Berliner Dom, das Nikolaiviertel, das Brandenburger Tor, etc. beinhalten.

Ein anderer toller Aspekt bei diesem Programm ist die multikulturelle Umgebung, durch die ich Leute aus der ganzen Welt kennenlernen und mit ihnen interagieren dufte. Ich begann, nach dem Unterricht mit meinen Klassenkameraden abzuhängen, und wir besuchten zusammen verschiedene Weihnachtsmärkte, wodurch wir mehr über die deutsche Kultur und über einander lernen konnten. In der Zeit wurden wir gute Freunde. All diese Erfahrungen machten meine Zeit in Berlin unvergesslich.
 

  • My experience with Goethe-Institut Language Scholarship Foto: Zoya Ahmed
  • My experience with Goethe-Institut Language Scholarship Foto: Zoya Ahmed
  • My experience with Goethe-Institut Language Scholarship Foto: Zoya Ahmed
  • My experience with Goethe-Institut Language Scholarship Foto: Zoya Ahmed
  • My experience with Goethe-Institut Language Scholarship Foto: Zoya Ahmed
  • My experience with Goethe-Institut Language Scholarship Foto: Zoya Ahmed