Künstlerische Forschung URBANITIES PRÄSENTIERT: INTELIGENCIAS COLECTIVAS

Juan Chacón Gragera and David Cardenas Lorenzo in Karachi

12.10.-30.11.2016

RECHERCHE PROJEKT ZU URBANEM DESIGN

Das deutsch-spanische Kollektiv zoohaus wurde vom Goethe-Institut eingeladen, im Rahmen von „Urbanities – art and public space in Pakistan“ in Karachi eine investigative und konstruktive Recherche zu informellen urbanen Designpraktiken und traditionellen kollektiven Techniken durchzuführen.
Vertreten von den beiden Architekten Juan Chacón Gragera and David Cardenas Lorenzo setzt das Kollektiv damit seine Serie Inteligencias Colectivas fort, eine offene Online-Plattform und Datenbank. Während ihres zweiten Aufenthalts Ende November konzentrieren sich zoohaus auf den Pakistan Chowk, einen öffentlichen historischen Platz in Karachi. Gemeinsam mit dem Büro der pakistanischen Architektin und Spezialistin für Baukulturerbe Marvi Mazhar & Associates, die in dem historisch bedeutsamen Viertel ein Rehabilitationsprojekt des Platzes durchgeführt hat, konstruiert zoohaus urbane Möbel, die der Gemeinschaft und den Einwohnern zu Nutzen kommen sollen. Dabei werden informelle Designpraktiken und lokale Techniken verwendet, die sie während ihres ersten Aufenthalts erforscht hatten.
Das Ergebnis des Gemeinschaftsprojekts wird ab dem 29. November 2016 fertig installiert und benutzbar sein. Die Dokumentation der Arbeit wird bei der URBANITIES Ausstellung in der Alhamra Arts Gallery in Lahore vom 1. bis 4. Dezember 2016 zu sehen sein und während des Symposiums CITY IN CONTEXT präsentiert.
 
  • 3 Foto: Vasl
  • 4 Foto: Vasl
  • 5 Foto: Vasl
  • 6 Foto: Vasl
  • 7 Foto: Vasl
  • 8 Foto: Vasl
  • 9 Foto: Vasl
  • 10 Foto: Vasl
  • 11 Foto: Vasl
  • 12 Foto: Vasl
  • 13 Foto: Vasl
  • 14 Foto: Vasl
  • 15 Foto: Vasl
  • 16 Foto: Vasl
  • 17 Foto: Vasl
  • 18 Foto: Vasl
  • 19 Foto: Vasl
  • 20 Foto: Vasl
  • 21 Foto: Vasl
  • 22 Foto: Vasl

ÜBER INTELIGENCIAS COLECTIVAS
Inteligencias Colectivas zieht seine Inspiration aus dem Nebeneinander von Industrialisierung und Entwicklung, wodurch eine Mischung aus semi-industriellen Produkten mit überlieferten und improvisierten Techniken möglich ist. Während vielen dieser Konstruktionen das planmäßige Design fehlt, bringen allgemeines und über Generationen vererbtes Wissen dennoch eine große Bandbreite an improvisierten Prozeduren hervor.

Verankert in lebensechten Beispielen kollektiv-intelligenter Konstruktion, versammelt die Online-Plattform und frei zugängliche Datenbank Wissen, das an den Rändern herkömmlicher Konstruktionspraktiken liegt. Ein horizontales Lernsystem und werkstoffliche Prototypen knüpfen ein enges Netzwerk von Menschen und Gemeinschaften.
 
Das Projekt wird ermöglicht durch die Unterstützung von Vasl Artists' Collective und Marvi Mazhar & Associates und findet statt im Rahmen von „Urbanities – art and public space in Pakistan”, einer kritischen Erkundung des Urbanen.
 
ÜBER PAKISTAN CHOWK
Pakistan Chowk ist ein historischer öffentlicher Platz in Karachi, der von der pakistanischen Architektin und Spezialistin für Baukulturerbe und ihrem Büro Marvi Mazhar & Associates aufwändig restauriert und saniert wurde, um das Viertel, das im 19. Jahrhundert mit seinen üppigen Gärten als Burnes Garden bekannt war, für die Einwohner wieder in einen Ort der Erholung zu verwandeln. Das Projekt wurde großzügig unterstützt von  Sharmila Saheba Faruqui.
 

Zurück