Ausstellungen

Ausstellungen zum Ausleihen

Deutschlehrer können bei uns folgende Ausstellungen für Deutschtage und andere Feste an Ihrer Schule kostenlos bis max. 1 Monat ausleihen. Alle Ausstellungen (bis auf Schiller-Rap aluminiert) können per Post verschickt werden. Die Ausleihenden tragen die Kosten für die Rückgabe der Ausstellung.

Angebot des Goethe-Instituts Warschau

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Patrycja Tajer
Patrycja.Tajer@warschau.goethe.org

Die vorgeschlagenen Aufgaben ermöglichen einerseits, den Wortschatz zu den Plakaten zu festigen und zu erweitern, andererseits auch Ansichten auszutauschen und das Allgemeinwissen zu ergänzen.

Jedes Plakat gibt die Möglichkeit zum Informationsaustausch, zur Erweiterung der Horizonte, regt an Fragen zu stellen und ist manchmal auch provozierend. Das Spektrum der Themen ist sehr breit und aktuell und spiegelt die Realität der heutigen Jugendlichen wieder.

Ausleihformular

Die Didaktisierung zur Plakatausstellung „Jugend heute“  

Plakaty           Rallye  
Die gesamte Ausstellung „Jugend in Deutschland“ wurde von Berliner Schülern gestaltet. Insgesamt sind dabei zwölf tolle Plakate entstanden, mit denen junge Leute alles das, was sie beschäftigt, ausdrücken. Jede der Collagen ist eine individuelle Arbeit.

Suchen Sie nach neuen Impulsen für Ihren Deutschunterricht? Möchten Sie mit Ihren Schülern noch kreativer arbeiten und sie auch visuell zu Diskussionen anregen. Dann melden Sie sich bei uns und leihen Sie sich für ihre Schule unsere neue Plakatausstellung „Jugend heute“ aus. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß mit den neuen Plakaten.

Ausleihformular

Die Didaktisierung zur Plakatausstellung „Jugend in Deutschland“

Niveau A1 Niveau A2 Niveau B1
Die Ausstellung stellt 13 deutsche Städte und Landschaften vor. Dabei greift sie ganz unterschiedliche Aspekte auf, z.B. Natur, Freizeit und Tourismus, aber auch Geschichte und Kultur. Sie ist auf allen Niveaus einsetzbar und bietet vielerlei Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.
Die Ausstellung wird begleitet durch didaktisches Material für Lehrkräfte auf den Niveaus A1 und A2 sowie durch Online-Übungen für Lerner.
Die Ausstellung besteht aus 15 foliierten Postern im Format A1 (0,59 x 0,84), dabei sind: 1 Deckblatt, 1 Einführungsposter, 6 Landschaften, 7 Städte.
Die Ausstellung kann im Goethe-Institut Krakau sowie an den großen Lehrmittelzentren (Rzeszów, Kielce, Katowice, Opole, Wrocław und Legnica) ausgeliehen werden.

Ausleihformular

Didaktische Materialien zur Ausstellung auf der Website der GI-Zentrale
1812 erschien die heute weltberühmte Märchensammlung der Brüder Grimm. Der Froschkönig, Dornröschen oder Hänsel und Gretel – ob jung oder alt, jeder kennt diese Märchen, denn die Sammlung Kinder- und Hausmärchen ist neben der Luther-Bibel das bekannteste und weltweit am meisten verbreitete Buch der deutschen Kulturgeschichte. Es wurde in 160 Sprachen übersetzt.

Die Plakatausstellung Märchenwelten umfasst neun Plakate (samt Titelplakat und kurzer Einführung in die Ausstellung) mit den wichtigsten Märchenmotiven. Zu sehen sind unter anderen: Heldinnen und Helden, bekannte Figuren wie der böse Wolf und andere Tiere, Magie und gruselige Szenen. Ein besonderes Plakatmotiv beschäftigt sich ausführlich mit den Aufgaben und Prüfungen, die die Märchenhelden bestehen müssen. 

Ausleihformular

Didaktisierung zur Plakatausstellung „Märchenwelten“
   
Die Plakatserie Erfinderland Deutschland thematisiert weltbewegende deutsche Erfindungen aus den naturwissenschaftlichen Disziplinen. Im Fokus stehen sowohl historische Entdeckungen als auch zukunftsweisende Innovationen. Ein Blick auf die deutsche Forschungslandschaft darf dabei natürlich nicht fehlen.

Kuriose Zitate bekannter Personen führen ein in die sieben Themenbereiche: Informatik, Energie, Mobilität, Kommunikation, Medizin, Optik und Material. Die vorgeschlagenen Aufgaben zu den Ausstellungsthemen motivieren eigne Recherche zu machen, erweitern die Horizonte und regen an Fragen zu stellen.

Möchten Sie kreativ mit hochmotivierten Schülerinnen und Schülern arbeiten? Die neuste Plakatserie eignet sich perfekt dazu.

Ausleihformular

Die Didaktisierung zur Plakatausstellung „Erfinderland Deutschland“

Niveau A1

A1 - Ausstellungsbesuch Lehrende
A1 - Ausstellungsbesuch Lerner
A1 - Nachbereitung Lehrende
A1 - Nachbereitung Lerner
A1 - Vorbereitung Lehrende
A1 - Vorbereitung Lerner

 
Niveau A2

A2 - Ausstellungsbesuch Lehrende
A2 - Ausstellungsbesuch Lerner
A2 - Nachbereitung Lehrende
A2 - Nachbereitung Lerner
A2 - Vorbereitung Lehrende
A2 - Vorbereitung Lerner
 

Niveau B1

B1 - Ausstellungsbesuch Lehrende
B1 - Ausstellungsbesuch Lerner
B1 - Nachbereitung Lehrende
B1 - Nachbereitung Lerner
B1 - Vorbereitung Lehrende
B1 - Vorbereitung Lerner
 
Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, ob Schule oder Erwachsenenbildung... mit Musik macht Lernen mehr Spaß. Die Plakatausstellung „Lautstark – junge Musik aus Deutschland“ präsentiert Künstler und Musiktrends aus Deutschland. Die Songtexte bieten vielfältige Anlässe zum Sprechen und Diskutieren im Deutschunterricht. 
Die gesamte Ausstellung besteht aus 14 Plakaten und einer CD mit den 15 erfolgreichsten Popsongs. Mehr auf www.goethe.de/lautstark

Ausleihformular

Die Didaktisierung zur Plakatausstellung „Lautstark – junge Musik aus Deutschland“

Niveau A1
Niveau A2  
Niveau B1


 

Bei Interesse an Ausstellungen: „Deutschland im Koffer” und „Lernplakate” wenden Sie sich bitte an:
Christoph Mohr Christoph.Mohr@goethe.de

Deutschland und die Deutschen

Im Innern des ersten Koffers wird mit einem Augenzwinkern vor der Kulisse von Schloss Neuschwanstein ein Bogen geschlagen vom Klischee zur Wirklichkeit: Eine Gartenzwergparade setzt sich selbstironisch in Szene, eine Reihe von Schneekugeln mit Märchendarstellungen verweist auf die mittelalterlichen und romantischen Seiten Deutschlands und lädt zum Schütteln und Schneestöbern ein. Auf zwei Karten wird der Fiktion die heutige Realität gegenüber gestellt, verbunden mit einem Ratespiel zu großen deutschen Städten. Im rechten Teil des Koffers finden Besucherinnen und Besucher einen Zettelbaum mit Bildern und Texten, die ein Kaleidoskop von Menschen und Meinungen – teils lustig, teils ernst – abbilden. Darunter können Interessierte in acht Schubladen verblüffende Antworten zu oft gestellten Fragen finden, die deutsche Themen betreffen.

Die deutsche Sprache

Im zweiten Koffer geht es um die Eigenarten und die Schönheit der deutschen Sprache. Filmausschnitte und Liebeslieder zeigen anschaulich, wie wunderbar sie sich eignet, um Gefühle auszudrücken. Auf einem Bildschirm können Besucherinnen und Besucher einer Hand zusehen, die ein Liebesgedicht von Goethe schreibt – und das Gedicht danach ausgedruckt für die Liebsten mit nach Hause nehmen. Um auch die andere Seite der Gefühlsskala auf Deutsch zu zeigen, stehen die Betrachter dabei auf einem Fußabtreter mit Schimpfwörtern. Der letzte Teil der Präsentation widmet sich der Frage, welche Möglichkeiten im Erlernen der deutschen Sprache stecken. Obwohl sie nicht einfach ist, kennt fast jeder schon deutsche Wörter oder findet spielerisch Verbindungen zu seiner eigenen Sprache. In einem Blätterbuch können Besucherinnen und Besucher unter dem Motto „Deutsch ist einfacher als du denkst“ mal ganz nebenbei deutsche Wörter lernen. Ein Film vermittelt die zehn wichtigsten Gründe, sich für die Sprache zu entscheiden.

Zur Ausstellung gibt es umfangreiches Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter, die sich für den Einsatz an Gymnasien und Lyzeen eignen. 

Deutschland im Koffer ist bis Ende des Schuljahres 2014/15 in der Willy-Brandt-Schule in Warschau zu besichtigen. Ab September 2015 besteht die Möglichkeit die Ausstellung auszuleihen.

Ausleihformular

Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter zum Download  

Termin
 
Ort
Ausstellungsorte
 
28. August – 19. Oktober 2015 Szkoła Podstawowa nr 11 im. Jana Pawła II, Przeworsk
19. Oktober – 27. November 2015 Szkoła Podstawowa nr 25, Dąbrowa Górnicza
28./29.November 2015 Deutschlehrertag in Warschau
30. November – 15. Januar 2016 Zespół Szkół Ekonomiczno – Turystycznych, Jelenia Góra
18. Januar – 27. Februar 2016 Europejskie Centrum Kształcenia i Języków Obcych, Zielona Góra
29. Februar – 08. April 2016 Zespół Szkół nr 2 im. Bolesława III Krzywoustego, Kołobrzeg
10. April – 20. Mai 2016 Złotów
23. Mai – 30. Juni 2016 Medioteka Języka Niemieckiego, Gorzów Wielkopolski  
Plakat „Stadt“
Zu dem Plakat „Stadt“ gibt es eine Didaktisierung, die anschaulich für den Grundschulunterricht darstellt, wie man die Lernplakate einsetzen kann. Die beiden lustigen Figuren Lotte und Lukas nehmen Euch mit auf Entdeckungstour durch ihre Stadt. Zuerst geht es zu Tante Helga…

Ausleihformular
  Plakat „Zoo“
Auf dem Plakat „Zoo“ finden sich neben unseren bereits aus dem Plakat „Stadt“ bereits bekannten Figuren Lotte und Lukas viele Tiere, die ihr auf Eurem letzten Zoobesuch gesehen habt. Gilma die Giraffe, hat Husten und will zuerst nicht mit den Kindern spielen, bis plötzlich… Plakat „Zirkus“
Heute sind Lotte und Lukas im Zirkus. Sie erleben, wie der Clown Willibald mit seinem Zylinder Ballons aufsteigen lässt und dabei seine Gruppe verliert, auf die er eigentlich aufpassen sollte…

Plakat „Küche“
Lukas hat heute überhaupt keinen Appetit und er soll zu allem Überfluss auch noch Gurkensalat machen. Lotte ist dagegen für den Nachtisch verantwortlich: Sie lässt sich aber erst einmal eine Schokolade schmecken, die eigentlich dafür gedacht war, die Torte zu verzieren. Gelingt den beiden dann noch ein leckeres Menü?

Plakat „Zimmer“
Oh je, welche Unordnung haben die beiden wieder angerichtet! Batterien, Klötze und auch die Dominosteine sind völlig wild auf dem Boden verstreut. Hilf Lotte und Lukas dabei ihr Zimmer wieder aufzuräumen – Ordnung muss sein! Plakat „Klasse“
Lukas und Lotte gehen in die dritte Klasse. Der Schuldirektor, Herr Schmidt, trägt immer eine gelbe Krawatte mit blauen Blümchen. Die beiden haben bei ihm Geografie. Für die heutige Stunde hat sich Herr Schmidt, etwas ganz Spannendes ausgedacht…  




 

Angebot des Goethe-Instituts Krakau

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Wojciech Dzido Dzido@krakau.goethe.org
 

Die Austellung präsentiert 30 Buchillustrationen von Henning Wagenbreth, einem der bekanntesten und interessantesten deutschen Graphiker und Comic-Zeichner. Es sind Bilder zum gleichnamigen Buch, das 2009 als ein internationales Projekt entstanden ist. Das Buch enthält acht Erzählungen zeitgenössischer Schriftsteller aus Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Russland, Spanien, Ungarn und Tschechien sowie zwei Erzählungen verstorbener deutschsprachiger Autoren (Heinrich Böll und Max Frisch) für junge Leser, die erst nach dem Mauerfall geboren sind. Die beeindruckenden Erzählungen versehen mit eindrucksvollen und farbigen Zeichnungen von Henning Wagenbreth sind ein Protest gegen die Mauern der Intoleranz, gegen das triste Grau der Mauern. Das Buch ist in polnischer Sprache unter dem Titel 1989. Dziesięć opowiadań o burzeniu murów in zwei Verlagen Hokus Pokus und Wytwórnia erschienen.

Henning Wagenbreth, geb. 1962 in Eberswalde, ist Professor für Illustration und Grafikdesign an der Universität der Künste in Berlin. Für seine Plakate wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. wurde das von ihm illustrierte Kinderbuch Mond und Morgenstern (1999), mit einer Erzählung von Wolfram Frommlet, als „Schönstes Buch der Welt“ geehrt.

Die Ausstellung besteht aus 34 nicht gerahmten Postern von Henning Wagenbreth (70 x 100 cm), davon sind 31 Buchillustrationen, ein Poster mit Informationen zur Ausstellung, ein Poster mit Informationen zu Henning Wagenbreth sowie ein Poster mit Informationen zu Mauer „die Berliner Mauer in Zahlen“.

Zur Ausstellung gibt es auch kleine Tafeln mit Informationen auf Polnisch zu den einzelnen Autoren, sowie das Buch Mauern. Zehn Geschichten, um sie zu überwinden auf Deutsch und auf Polnisch.

Henning Wagenbreth
Die Ausstellung besteht aus Postern, die Schülerinnen und Schüler vom Heinz-Berggruen-Gymnasium in Berlin unter Betreuung der Grafikagentur mischen gestaltet haben. Die Jugendlichen haben 12 wichtige Themen Freundschaft, Schule, Umwelt, Liebe, Zukunft, Mobilität, Hobby, Mädchen & Jungs und Engagement künstlerisch gestaltet. Zur Ausstellung wurden Didaktisierungsvorschläge vorbereitet, die durch die Ausstellung führen sowie eine Diskussion zu o.g. Themen anregen können.

Die Ausstellung besteht aus 15 Plakaten (1 Titelplakat, 2 Einführungsplakate, 12 Themenplakate) in Format A 1 (59,4 cm x 84,1 cm). Das didaktische Begleitmaterial wird per E-Mail an die ausleihenden Deutschlehrer verschickt.
Eine Poster- und Buchausstellung für die Grundschule. Die Ausstellung besteht aus 20 ungerahmten Postern 50 x 70 cm (Bedingung für die Ausleihe: die Rahmung der Poster für die Ausstellung in der Schule) und 10 Kinderbüchern von Janosch auf Deutsch. 
Eine Poster- und Buchausstellung für die Grundschule. Die Ausstellung besteht aus 24 Plakaten 50 x 70 cm mit Zeichnungen des berühmten deutschen Kinderbuchautors und Illustrators Helme Heine und 12 Büchern. Wir stellen auch eine Sammlung von Didaktisierungsvorschlägen zur Arbeit mit Heines Geschichten und Zeichnungen zur Verfügung.
Die Fotoausstellung dokumentiert die Wende: Sie beschäftigt sich mit Gebäuden und Straßenzügen im Osten Deutschlands, die der Berliner Künstler Stefan Koppelkamm einmal kurz nach dem Mauerfall und dann noch einmal über ein Jahrzehnt später aus der gleichen Perspektive fotografiert hat.
Die Ausstellung besteht aus 28 Fotos im Format 100 x 70 cm. Bedingung für die Ausleihe: die Rahmung der Poster für die Ausstellung in der Schule). Dazu gibt es Materialien für den landeskundlichen Deutschunterricht, die wir per E-Mail an die ausleihenden Deutschlehrer verschicken.
Die Ausstellung stellt 13 deutsche Städte und Landschaften vor. Dabei greift sie ganz unterschiedliche Aspekte auf, z.B. Natur, Freizeit und Tourismus, aber auch Geschichte und Kultur. Sie ist auf allen Niveaus einsetzbar und bietet vielerlei Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.
Die Ausstellung wird begleitet durch didaktisches Material für Lehrkräfte auf den Niveaus A1 und A2 sowie durch Online-Übungen für Lerner.
Die Ausstellung besteht aus 15 foliierten Postern im Format A1 (0,59 x 0,84), dabei sind: 1 Deckblatt, 1 Einführungsposter, 6 Landschaften, 7 Städte.
Die Ausstellung kann im Goethe-Institut Krakau sowie an den großen Lehrmittelzentren (Rzeszów, Kielce, Katowice, Opole, Wrocław und Legnica) ausgeliehen werden.
Die Plakatausstellung stellt aktuelle Popstars, Rockrebellen, Rapper und DJs von München bis Köln, von Frankfurt bis Jena vor. Einige haben es zu weltweitem Ruhm gebracht. Viele bleiben regional verwurzelt, alle stehen für Popkultur aus Deutschland.
Die Ausstellung besteht aus 17 foliierten Plakaten im Format A0 (84 x 119 cm). Es werden rund 17m² Wandfläche für die Plakate selbst benötigt, rechnet man die Zwischenräume (Abstände) dazu, ist eine Wandfläche von ca. 20 – 30m² nötig.
Arbeitsblätter zur Ausstellung werden per E-Mail an die Ausleihenden verschickt.