Kultursymposium Weimar 2016 | 01.-03. Juni

Teilen und Tauschen

Das "Weimarer Kultursymposion" des Goethe-Instituts zerlegt die Versprechen der Internet-Ökonomie - und tauscht echte Gemeinschaftserfahrungen aus. [...] Hunderte Wissenschaftler, Aktivisten, Intellektuelle und Künstler hatte das Goethe-Institut nach Weimar eingeladen, um übers Teilen und Tauschen zu reden, Also über das, könnte man sagen, was Gesellschaft im Innersten zusammenhält. (Süddeutsche Zeitung)

Das war das KSWE16

Teilen und Tauschen sind Grundlagen menschlicher Kulturpraktiken. Sie spielen in armen Ländern eine ebenso große Rolle wie in Wohlstandsgesellschaften. Wann aber teile ich überhaupt – und mit wem? Welche gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen ergeben sich aus den verschiedenen Erscheinungsformen des Teilens und Tauschens? Was bedeutet Vertrauen in Zeiten von Couchsurfing oder Car Sharing?

Dreihundert Teilnehmende aus Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten vom 1. bis 3. Juni 2016 in Weimar Ideen und Impulse zum Thema „Teilen und Tauschen“ in kreativer Atmosphäre. Klassische Formate wie Vorträge und Paneldiskussionen wurden durch Fish Bowls, Tauschperformances und andere künstlerische Interventionen ergänzt.

KSWE Weltweit

 Kultursymposium Weimar 2016 – Tagung „Agora & Gabe“ in Thessaloniki
Tagung: Agora & Gabe

Thessaloniki

Dinner Conversations „COMMONism“ in Pilsen (Ondřej Kašpárek)
Dinner Conversations: COMMONism

Pilsen

Diskussion „Ours to Govern and to Own“ in New York
Panel: Ours to Govern and to Own

New York

Kultursymposium Weimar 2016 – Seminar über alternative Ökonomie in Porto Alegre
Seminar: Alternative Ökonomie

Porto Algere

Auf dem Kultursymposium Weimar 2016 des Goethe-Instituts wurden Vorgänge des Teilens und des Tauschens in aller Welt untersucht und diskutiert. Warum tauschen oder teilen Menschen? Kulturelle Traditionen, lokale Initiativen, künstlerische Adaptionen und wissenschaftliche Zugänge bereicherten das Kultursymposium Weimar um neue Impulse und Stimmen.

In Weimar trafen Künstler*innen, junge Wissenschaftler*innen und Student*innen mit Meinungsführer*innen aus aller Welt zusammen, darunter Yochai Benkler (Harvard), Rachel Botsman (Sydney), Ute Frevert (Berlin), Eva Illouz (Jerusalem), Hartmut Rosa (Jena), Tomáš Sedláček (Prag), Joseph Vogl (Berlin) und Jeremy Rifkin (Washington D.C.).

Impressionen und Highlights

Programm Highlights

Das Kultursymposium Weimar ging in parallelen Programmsträngen verschiedenen Aspekten des Themenfelds Teilen und Tauschen nach. Zentral waren dabei unter anderem folgende Fragen: Welche kulturellen Werte verbinden sich mit der Praxis des Teilens und Tauschens? Welche neuen Netzwerke entstehen durch kollaborative Wirtschaftsformen? Welche Rolle spielt Vertrauen in der Sharing Economy? Stellen Food und Car Sharing, Couchsurfing, Tauschpartys etc. kulturelle, soziale oder wirtschaftliche Phänomene dar – oder alles zugleich?

Einer der Themenstränge setzt sich mit kulturellen Bedeutungen des Teilens und des Tauschens auseinander, mit ihrer Anthropologie und ideengeschichtlichen Entwicklung. Der Tausch als
Grundfigur
von Kommunikation, Gesellschaft und Religion bestimmt den zweiten Themenschwerpunkt. Über die Idee von globalen öffentlichen Gütern und gemeinschaftlich genutztem Eigentum diskutieren die Teilnehmer*innen im Schwerpunkt Teilen als Utopie. Wenn das Teilen anerzogen, keine anthropologische Konstante also, sondern eine ontogenetische zivilisatorische Leistung sein sollte, wie viel Druck wird dann (kulturspezifisch) ausgeübt, um das Erziehungsziel zu erreichen? Dieser Frage geht der Themenstrang Teilen und Tauschen als Doktrin nach. Und schließlich beschäftigt sich das Kultursymposium Weimar in einem letzten Themenstrang mit der Frage, wie in Netzwerken des Kulturaustausches geteilt und getauscht wird. 
Keynote Tomáš Sedláček
Eröffnung

Keynote von Tomáš Sedláček

Kultursymposium Weimar 2016 – Digitale Anthropophagie (Ramos-Velasquez)
Digitale Anthropophagie

Vortrag von Vanessa Ramos-Velasquez

Brauchen wir heute noch Mittler? (Beckedahl, Devane, Ebert, Magnier)
Brauchen wir heute noch Mittler?

Diskussion mit Markus Beckedahl, Sir Ciarán Devane, Johannes Ebert, Michel Magnier 

Shared Heritage (Lehmann, MacGregor, Parzinger, Weigel)
Shared Heritage

Diskussion und World Café mit Klaus-Dieter Lehmann, Neil MacGregor, Hermann Parzinger und Sigrid Weigel

Kultursymposium Weimar 2016 – Teilen in sozialen Netzwerken (John, Rötzer, Staebner)
Teilen in Sozialen Netzwerken

Diskussion mit Nicholas A. John, Florian Rötzer, Georg Staebner  

Kultursymposium Weimar 2016 – The Sharing Imperative (Bhargava, Sützl, Salvador-Amores)
Teilen als Gebot

Diskussion mit Analyn Salvador-Amores, Rajeev Bhargava, Wolfgang Sützl

Programmübersicht

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen, Themen, Speaker*innen und Formate des Kultursymposiums Weimar 2016 gibt es in unserem Programmplan als Download:

Raum für Austausch