Identität & Erinnerung

Haircuts & Social Justice

Drei Generationen aus Los Angeles im Gespräch

ProjectQ © ProjectQ
17. Juni
15:20-16:10 CEST
Angesichts der andauernden Proteste und Initiativen gegen Rassendiskriminierung in den USA wird vielerorts die Frage diskutiert, inwiefern sich das heutige Eintreten für soziale Gerechtigkeit vom Engagement früherer Generationen unterscheidet. Drei Generationen, allesamt nicht-weiße Mitglieder der Queer Community in Los Angeles, führen ein Gespräch über Politik und Protest, über soziale Gerechtigkeit, Identität und Fürsorge. Madin Lopez, Reeves Gift und Karen Tongson treffen sich im ProjectQ, einem Friseursalon und Nachbarschaftszentrum, das sich in erster Linie trans und queeren, nicht-weißen Jugendlichen widmet, die häufig Diskriminierung erfahren und von Obdachlosigkeit bedroht sind. Sie sprechen aus drei unterschiedlichen Blickwinkeln über die drängenden Anliegen für mehr soziale Gerechtigkeit in Los Angeles – und darüber, welchen Beitrag ProjectQ und andere Initiativen dazu leisten können.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Thomas Mann House Los Angeles. 
 

Mit

Reeves Gift © privat
Madin Ray Lopez © privat
Karen Tongson © Betsy Seder
  • Diskussion
  • Sprache
    Englisch mit deutschen Untertiteln
  • Teilen