Identität & Erinnerung

Family Matters

The Canelands

The Canelands © Zara Julius
17. Juni
16:10-16:40 CEST
The Canelands ist eine filmische Auseinandersetzung mit Land, Generationen und Race anhand der Geschichten zweier Familien und ihrer Zuckerrohrfelder in KwaZulu-Natal, Südafrika. Als visuell beeindruckende Hommage an das Land und die vertriebenen Gemeinschaften in den (ehemals) besetzen Gebieten, berührt der Film Fragen der Diaspora, der indischen Kontraktarbeit, des Landbesitzes und der Komplexität der Landreform in einem ethnisch vielfältigen Land wie Südafrika. Durch die persönlichen Zeugnisse der Familien Sharma und Madlala erhalten wir einen Einblick in die andauernde Geschichte des Verlusts und das generationenübergreifende Verlangen nach Erneuerung in Folge des britischen Kolonialismus und des rassistisch ausbeuterischen Apartheidregimes in Südafrika.  

Für das Kultursymposium Weimar 2021 sprach Zara Julius in einem kurzen Interview über das Projekt und ihre Arbeit mit verschiedenen Familien in Südafrika. 
 
The Canelands ist Teil der Serie Family Matters und ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Johannesburg. Für das Kultursymposium Weimar 2021 wurde The Canelands im Livestream und in der Mediathek gezeigt. Aufgrund von urheberrechtlichen Nutzungsrechten ist The Canelands nicht mehr verfügbar.
 
Die beiden Videoarbeiten Bo-Kaap und Shayandima von Zara Julius sind weiterhin abrufbar über die Website des Regionalprojekts Südafrika Family Matters: https://www.goethe.de/ins/za/de/kul/sup/fam.html
 

Mit

Zara Julius © Jamal Nxedlana
  • Künstlerische Videoarbeit & Interview
  • Sprache
    Englisch mit deutschen Untertiteln
  • Teilen