Gabber Modus Operandi ©
Nusasonic in Yogyakarta, BlackKajiXtra

Gabber Modus Operandi | Indonesien

Gabber Modus Operandi ist ein zufälliges Projekt, das von Kasimyn und Ican Harem gegründet wurde. Geboren aus einer gemeinsamen Obsession für alle Arten von hochoktanigen, schnellen Klängen, lassen sie eine breite Palette von Einflüssen in lebendige, unverschämte Produktionen explodieren.

Gemeinsam verbindet das Duo die herausfordernden Klänge von Gabber, Footwork, Grindcore und Noise mit einer Reihe einzigartiger indonesischer Klänge wie Jathilan (ein Trancetanz, bei dem ein Tiergeist den Körper in Besitz nimmt), Dangdut Koplo (ein Untergenre einer populären Volksmusik) und Funkot (erinnert sowohl an den europäischen Happy Hardcore als auch an Dangdut).

Ihre gefeierten Platten PUXXXIMAXXX und HOXXXYA (die über Yes No Wave bzw. SVBKVLT veröffentlicht wurden) sind randvoll mit Tracks, die mittlerweile zu internationalen Dancefloor-Hits geworden sind. Rasante Tempi, stotternde, eckige Perkussion und hochoktanige Gesangsstimme verschmelzen zu “einem brodelnden und aufregenden Sound, der alten Formaten einen aufregenden neuen Spin verleiht, auf eine Art und Weise, die symptomatisch für die aktuelle Welle der Rave-Ware ist”. (Boomkat)

Gabber Modus Operandis Liebe zu energischen, intensiven Klängen bildet die Grundlage ihres hyperaktiven, beispiellosen Outputs. Mit Samples traditioneller indonesischer Musik (insbesondere des balinesischen Gamelan) und Anleihen bei der Pentatonik versucht Gabber Modus Operandi, die Kluft zwischen Humor, dunkler zeitgenössischer Musik und indonesischer Tradition zu überbrücken. Mit überschwänglichem digitalen Sarkasmus bewegen sie sich auf der Grenze zwischen dem Sakralen und dem Banalen.