© CTM Festival/ Udo Siegfriedt

Nusasonic am CTM Festival 2019

Die 20. Jubiläumsausgabe des CTM-Festivals fand vom 25. Januar bis 3. Februar 2019 in Berlin statt. Unter dem Titel „Persistence“ untersuchte CTM 2019 die ästhetischen und gesellschaftlichen Potentiale und Schmerzen des Beharrens und seines Gegenteils, des Vergänglichen und des Provisorischen, und betrachtet die Anstrengungen, die mit dem Ausgleich von Kontinuität und Wandelbarkeit einhergehen.

Über Nusasonic CTM Festival 2019

 © CTM Festival

Alle Veranstaltungen

All Events

Künstler*innen

Andreas Siagian © Andreas Siagian

Andreas Siagian

Andreas Siagian ist ein interdisziplinärer Künstler mit einem Hintergrund in Bauingenieurwesen (er ist Absolvent der Atma Jaya Universität, Yogyakarta). Sein Interesse an interdisziplinärer Praxis begann, als er auf dem College war, wo er Programmiersprachen studierte, um eine Software für die Berechnung und Planung von Autobahngeometrien zu erstellen.

Bhakti Prasetyo ©Bhakti Prasetyo

Bhakti Prasetyo

Improvisator, Bassist und einer der Künstler, die bereits in der frühesten Welle der Noise-Szene in Yogyakarta zu experimentieren begannen. Seine Band Melcyd wurde zusammen mit anderen Stücken auf einem Mixtape mit dem Titel Pekak! Indonesian Noise 1995-2015 veröffentlicht, herausgegeben vom Label Syrphe.

Caliph8 ©Caliph8

Caliph8

Caliph8 benutzt polyrhythmische Beats, One-Note-Samples und dekonstruierte Cut & Paste-Soundsequenzen. Sein Methodenarsenal umfasst auch Sample-basierte und granulare Synthesen sowie Freiform-Improvisationen, in denen er Klangmanipulationstechniken und Samples mit eigens dafür präpariertem Equipment oder Objekten kombiniert.

Cheryl Ong © Cheryl Ong

Cheryl Ong

Cheryl Ong ist eine Perkussionistin, die in den Bereichen Musik und Bildung aktiv ist. Sie tritt regelmäßig mit der Avantgarde Rock-Gruppe The Observatory auf. Sie spielte auch mit SA, einem Trio, das traditionelle chinesische Instrumente mit Elektronika vereint.

Gabber Modus Operandi ©

Gabber Modus Operandi

Gabber Modus Operandi wurde eher zufällig von Kasimyn und Ican Harem nach einer kurzlebigen Inszenierung bei einem Underground-Punkkonzert in Denpasar gegründet. Nach einigen DJ- und MC-Auftritten begann Kasimyn, mit dem kleinsten Musikinstrument Tracks für das Duo zu produzieren: dem Mini Synth Teenage Engineering OP-1, während Ican Harem Gesang und humorvolle Improvisation dazu bietet.

Kok Siew Wai ©Sebastien Gesell

Kok Siew Wai

Die aus Kuala Lumpur, Malaysia stammende Kok Siew-Wai ist eine Stimmenimprovisatorin, Videokünstlerin und Organisatorin, die ihre Videoarbeiten bereits in Asien, Europa, Kanada und den USA gezeigt hat und dort aufgetreten ist. Siew-Wai hat eine tiefe Leidenschaft für experimentelle und improvisierte Kunst, sowie für die DIY-Bemühungen, diese zu fördern.

Lintang Radittya ©Lintang Radittya

Lintang Radittya

Autodidaktischer Instrumentenbauer und Klangkünstler / Performer mit Sitz in Yogyakarta, Indonesien. Zu seinen aktuellen Interessen gehören DIY-Analog-Elektronik, die Beziehung zwischen Klang und Raum, Zufälligkeit, javanischer Futurismus und die Berührungspunkte von elektroakustischer Geräusche und experimenteller Musik.

Sarana ©Sarana

Sarana

Sarana ist eine Dark Ambient / experimentelle Einheit aus Samarinda, Ost-Kalimantan, die sowohl elektronische als auch nicht-elektronische Klänge verwendet. Das Projekt wurde geboren, als Sabrina Eka, die bereits in der Noise-Musikszene aktiv war, Antisa Maharani und Istanara Julia Saputri spontan darum bat aufzutreten, da sie einen freien Slot hatte.

Yuen Chee Wai ©Peter Gannushkin

Yuen Chee Wai

Yuen Chee Wai ist ein Musiker, Künstler und Designer mit Sitz in Singapur. Inspiriert durch Ideen aus philosophischen und literarischen Texten sowie durch das filmische Auge und die fotografische Linse erschlossene Perspektiven, ist Yuen in seinem stilistischen Werk improvisierter Musik von verinnerlichten Reflexionen über Erinnerung und Verlust, Unsichtbarkeit und Unbestimmtheit geprägt.
 

Setabuhan ©Setabuhan

Setabuhan

Das Projekt Setabuhan wurde im Jahr 2017 von Rully Shabara initiiert. Im Wesentlichen ist es eine moderne Neuerfindung der Tribal-Trance-Musik durch die reine Muskelkraft und Ausdauer von zwei schweren Perkussionisten (Ramberto Agozalie und Caesarking), mit der Stimme (Rully Shabara) als das einzige andere Instrument.

Rully Shabara ©Rully Shabara

Rully Shabara

Rully Shabara wurde in Palu, Zentral-Sulawesi, Indonesien geboren und interessiert sich für mündliche Überlieferungen, folkloristische Texte und die menschliche Stimme als Medium der Schöpfung. Shabara ist vielleicht international am bekanntesten für seine Arbeit als eine Hälfte des Duos Senyawa (mit Wukir Suryadi), wo er die Grenzen des Stimmumfangs und der Stimmstrukturen erforscht.