Filmvorführung Goya

Goy DEFA

Mi, 27.11.2019

Warehouse 421

Mina Zayed,
Street Samrayr
Abu Dhabi

Goya

Regie: Konrad Wolf
Deutschland 1971, 134 Min.
 
Besetzung: Rolf Hoppe, Donatas Banionis, Katarina Olivera, Fred Dueren
 
Don Francisco de Goya Lucientes (1746 - 1828) ist Künstler am Hofe ​​von Karl IV. von Spanien. Er ist bekannt und wohlhabend, fühlt sich aber immer weiter vom täglichen Leben und Leiden des spanischen Volkes Spanier entfernt. Nachdem er die Sängerin Maria Rosario in einer Taverne in Madrid kennengelernt hat, wo sie revolutionäre Lieder singt, wird er noch nachdenklicher. Rosario wird vor der Inquisition angeklagt. Goya wird auch vorgeladen, als Warnung nicht vom offiziellen Pfad abzuweichen. Aber es hindert ihn nicht daran, den Hof immer häufiger zu verlassen, um die Wünsche und Ängste einfacher Menschen in seinen Gemälden darzustellen. Bald ist ihm die Inquisition auf der Spur.
 
Konrad Wolf verfilmt den historischen Roman von Lion Feuchtwanger als moderne, bunte Parallele. Wie eng kann sich ein Künstler den Machthabern anpassen, wenn er ehrlich und kreativ sein will?
 
Konrad Wolf wurde 1925 in Hechingen geboren und starb 1982 in Berlin. 1933 emigrierte seine Familie in die Sowjetunion. Im Alter von 18 Jahren trat er der Roten Armee bei und kam 1945 als Leutnant nach Deutschland. Er studierte Regie an der Moskauer Filmschule und arbeitete 1953 als Regieassistent bei Kurt Maetzig in den DEFA-Studios. Sein erster Spielfilm war „Einmal ist keinmal“ (1955). Ab 1965 war Wolf Präsident der DDR-Akademie der Künste. Zu seinen wichtigsten Filmen gehören „Genesung“ (1956), „Lissy“ (1957), „Sonnensucher“ (1958), „Sterne“ (1959), „Der geteilte Himmel (1964), „Ich war 19“ (1967), „Der nackte Mann auf dem Sportplatz“ (1974) und „Mama, ich bin am Leben“ (1976).
 
Über die Filmreihe „Kunstfilme im Warenhaus 421“
 
Film und Bildende Kunst sind eng miteinander verbunden. Schon immer haben sich Filmemacher für das Leben und Werk von Künstlern interessiert. Im Herbst und Winter 2019/20 zeigt das Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit Warehouse 421 Filme über Kunst und Künstler - echte, fiktive Künstler und Kunstfälscher. Lassen Sie sich inspirieren!

Zurück