Veranstaltungen
Argentinien

 Veranstaltungen Foto: Goethe-Institut/Bernhard Ludewig

2018

  • 22.06.
    - 12.08.2018

    Die ganze Welt ein Bauhaus

    Museo Nacional de Arte Decorativo | Welttournee

    Zum Gründungsjubiläum des Bauhauses feiert die ifa-Tourneeausstellung „Die ganze Welt ein Bauhaus“ am 22. Juni 2018, in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, der Deutschen Botschaft in Buenos Aires, dem DAAD und dem argentinischen Kulturministerium Premiere in Buenos Aires. Die Ausstellung beleuchtet die Geschichte der Avantgarde als Zusammentreffen von Diskursen, Kulturen und Akteuren.

  • 22.06.
    - 11.08.2018

    Die ganze Welt ein Bauhaus – Rahmenprogramm

    Museo Nacional de Arte Decorativo | Welttournee

    Die Kuratoren Markus Vogl, Inhaber des Walter Gropius Lehrstuhls (DAAD - UTDT), und Martín Marcos, Direktor des Museo Nacional de Arte Decorativo, verfolgen mit diesem Rahmenprogramm zur Ausstellung „Die ganze Welt iein Bauhaus“ das Ziel, einen Raum für Reflexion und Diskussion über das Erbe und die Aktualität der hundertjährigen Schule zu bieten. Dabei sollen neue und innovative Perspektiven auf die Analyse und die Verbreitung der im Kontext des Bauhauses entwickelten Ideen einbezogen werden.

  • 24.07.

    Ampersand - verlegerisches Engagement für Bücher und Literatur

    19:00 Uhr - Bibliothek des Goethe-Instituts | Literatur

    Zur nächsten Veranstaltung des Übersetzerclubs besuchen uns Ana Mosqueda und Diego Erlan, Verleger der Edition Ampersand. Das Verlagssortiment von Ampersand fokussiert sich auf Geisteswissenschaften und Kultur; es enthält neben literatur- und kulturwissenschaftlichen Werken auch herausragende Titel zur Gegenwartskunst. “Ob Texte, Bilder oder Kleidungsstücke – alles läßt sich lesen, analysieren und diskutieren” - so das Motto der beiden Verleger.

  • 07.08.

    Cine Club Alemán: 24 Wochen

    19:00 Uhr - Deutscher Klub | Film

    24 Wochen, von Anne Zohra Berrached.

  • 04.09.

    Cine Club Alemán: Wild

    19:00 Uhr - Deutscher Klub | Film

    Wild, von Nicolette Krebitz.