Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Digi-Vision© Colourbox

FOTO- UND VIDEOPROJEKT
Digi-Vision

Dieses PASCH-Projekt für Jugendliche aus sieben Ländern der Region Südostasien, Australien, Neuseeland (SAN) des Goethe-Instituts: Australien, Indonesien, Malaysia, Neuseeland, den Philippinen, Thailand und Vietnam fand in der ersten Jahreshälfte 2021 statt. Sein Ziel war, den internationalen Austausch zu fördern und den Raum für Kreativität und Reflektion über die heutige Welt und die Zukunft zu schaffen. Jedes Land wurde von zwei-drei Schüler*innen vertreten, die in zwei separaten Modulen auf zwei verschiedenen Kommunikations-Plattformen sich begegneten, um Fotos und Videos zu den aktuellen Themen mit ihren Mobiltelefonen zu kreieren.

Projektbeschreibung

Modul 1
“Mein Blick - trust me”

Alle Teilnehmer*innen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt (ein/e-zwei Vertreter/innen pro Land pro Gruppe) und trafen sich an vier Terminen für 2-stündige Workshops (s. Zeitplan unten) in einer WhatsApp Gruppe. Jede Gruppe tauschte sich über Audio- und Textnachrichten auf Deutsch aus und beschäftigte sich mit Themen, die sie bewegen. Referentinnen setzten Fotoimpulse und gaben Aufgaben, durch die Schüler*innen lernen konnten, außergewöhnliche, bemerkenswerte, unübliche, wunderliche oder lustige Fotos mit ihren Smartphones oder Tablets von sich zu machen. Die Fotos schickten die Teilnehmenden in die WhatsApp Gruppe, diskutierten dabei und inspirierten sich gegenseitig. Danach kreierten sie gemeinsam eine Fotokollektion, die zusammen mit ihren Dialogen zu einem persönlichen und kreativen digitalen Austausch verschmolz. Es entstand am Ende ein kurzer Film über das Modul im „Look-and-feel“ sozialer Medien, der im Modul 2 während der dareCon! weiteren Schüler*innen aus der Region gezeigt wurde.

Brückentreffen
Nach dem ersten Modul trafen sich die beiden Gruppen zusammen in einem Zoom-Meeting, um die Filmpräsentation über Modul 1 für die dareCon! zu finalisieren und sich auf Modul 2 vorzubereiten.  

Modul 2
“Weitblick - trust us” 

Alle 18 Schüler*innen kamen während der digitalen Jugendkonvention dareCon! zusammen, die vom 23.-25. April online stattfand. Dabei konzentrierten sie sich auf folgende Themen: Wie siehst du unsere Zukunft? Welche Möglichkeiten siehst du zur Mitgestaltung? Welche Aspekte unseres globalen Miteinanders haben für dich Bedeutung? Geleitet durch diese Fragen lernten die Schüler*innen, Filmsprache bewusst einzusetzen und individuelle, 1-minütige Trailer zu drehen.

Workshopleiterinnen

Kerstin Rickermann ist eine der Mitbegründerinnen von Glocal Films, einer deutschsprachigen Film-und Medienorganisation mit Sitz in London. Das Glocal Films Team konzipiert und leitet weltweit partizipative Filmprojekte im Bereich bildungspolitischer Kulturarbeit. Die Teilnehmer*innen der Projekte werden zu Filmemacher*innen und Journalist*innen und tauschen sich über Ländergrenzen und Kontinente hinweg zu aktuellen Themen aus, die sie bewegen.

Susanne Heincke ist Künstlerin und Fotografin. Sie führt Projekte im Bereich der Kunst, Kultur und ihrer Vermittlung international, in Museen, Schulen, Hochschulen durch. In der kulturellen Bildungsarbeit legt sie den Fokus auf künstlerische Arbeitsweisen und die Kunst. Ihr Blickwinkel ist der, der Künstlerin. Sie ist ressourcen- und teilnehmendenorientiert. Sie greift, das was die Teilnehmenden können und mitbringen auf und entwickelt ihre Fähigkeiten mit ihnen weiter.

Ergebnisse

MODUL 1: "MEIN BLICK - trust me


MODUL 2: "WEITBLICK - trust us"

"Die Abenteuer des Seepferdchens" 
von Sarka Ludvigova, Lynfield College, Auckland, Neuseeland

"Eine mögliche neue Zukunft"
von Yuchen Luo, Pingkarattana-Schule, Chiang Mai, Thailand 

Partner


Logo Glocal Films und Susanne Heincke

Top