Willkommen...

...beim Goethe-Institut in Australien, das weltweit tätige Kulturinstitut Deutschlands. Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Seit 1972 arbeiten wir in Australien und sind ein Ort für Ideen, Unterstützung, Bildung und Austausch.

Disappearing Wall Belfast - EU2020DE © Goethe-Institut / Duffy Rafferty

Deutsch lernen

Deutschkurse in Australien © Goethe-Institut Melbourne

Buchen Sie jetzt Ihren Sommerkurs

Online- oder Präsenzkurse auf allen Niveustufen: Alle Infos finden Sie hier.

Präsenz- und
Onlinekurse beginnen ab

Sommerkurse © Getty Images

Gratis Schnupperstunde

Wir bieten gratis Schnupperstunden für alle Levels an.

Gratis Schnupperstunde

Trial Classes © Goethe-Institut Melbourne

Das Goethe-Institut bringt die deutsche Sprache in die Welt. In über 90 Ländern bieten wir Deutschkurse und Deutschprüfungen an.

  • Für jeden Bedarf die passende Lösung
  • Gut aufgehoben auf jedem Niveau
  • International anerkannte Sprachzertifikate

Deutsch unterrichten

Unsere Institute in Melbourne und Sydney setzen sich für eine qualitativ hochwertige Fortbildung von Deutschlehrer*innen ein. Wir bieten kostenlose Materialien für den Unterricht, interaktive Bildungsprogramme für Lernende, Stipendien, Fortbildungen und vieles mehr an. Hier können Sie sich über unsere Angebote informieren und uns direkt kontaktieren.

Eine Frau steht am Whiteboard © Getty Images

Besuchen Sie uns

2 Institute in Australien

In Australien sind wir mit Instituten in Melbourne und Sydney vertreten. Das Goethe-Institut Melbourne wurde 1972 eröffnet, das Goethe-Institut Sydney folgte im Jahr 1974.  

Sydney

90 Ocean Street
2025 Woollahra
Australien

Tel. +61 2 8356 8333
info-sydney@goethe.de

Goethe-Instituts Sydney © Goethe-Institut

Melbourne

Level 1
448 St. Kilda Road
3004 Melbourne
Australien

Tel. +61 3 98648999
info-melbourne@goethe.de

Goethe-Institut Melbourne © Goethe-Institut

Goethe-Instituts Sydney © Goethe-Institut

Goethe-Institut Melbourne © Goethe-Institut

Folgen Sie uns