Termine und Anmeldung

Goethe-Institut Termine und Anmeldung Foto: Goethe-Institut/Bettina Siegwart

Sie können alle Prüfungen an unserem Institut ablegen. Einschreibung im Kurssekretariat

Es ist jedoch auch möglich, ein anderes Institut für die Prüfung zu wählen. In dem Fall wenden Sie sich bitte direkt an das Prüfungszentrum.
Prüfungszentren in Chile
Prüfungsorte weltweit

Anfragen: examenes-gichile@goethe.de

Prüfungen TerminE Einschreibung bis 15:00 Uhr
Goethe A1, B1, C1 08.11.2019 30.10.2019
  10.01.2020 03.01.2020
  06.03.2020 28.02.2020
  08.05.2020 30.04.2020
  03.07.2020 26.06.2020
  04.09.2020 28.08.2020
  06.11.2020 30.10.2020
     
Goethe  A2, B2 06.12.2019 29.11.2019
  07.02.2020 31.01.2020
  03.04.2020 37.03.2020
  05.06.2020 29.05.2020
  07.08.2020 31.07.2020
  02.10.2020 25.09.2020
  04.12.2020 27.11.2020
     
Test-DaF 13.02.2020 21.11.2019 - 16.01.2020
  22.04.2020 26.02.2020 - 27.03.2020
  03.06.2020 08.04.2020 - 06.05.2020
  22.07.2020 27.05.2020 - 24.06.2020
  10.09.2020 16.07.2020 - 13.08.2020
  10.11.2020 15.09.2020 - 13.10.2020
     
TestAS 03.03.2020 11.11.2019 - 20.01.2020
  25.04.2020 21.01.2020 - 10.03.2020
  24.10.2020 02.06.2020 - 08.09.2020
Montag 12:00–20:00 Uhr
Dienstag 10:30–20:00 Uhr
Mittwoch 11:00–17:00 Uhr
Donnerstag 11:00–17:00 Uhr
Freitag 10:00-15:00 Uhr

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Eingeschriebene Kandidaten der Goethe-Prüfungen können sofern sie mindestens eine Woche vor dem offiziellen Prüfungstermin schriftlich von der Prüfung zurücktreten eine schriftlich eine 100%-ige Rückerstattung beantragen. Dies ist ausschließlich bis zum letzten offiziellen Einschreibetag möglich.

Einschreibungen die nach dem offiziellen letzten Einschreibetag sind mit einem 50%-igem Aufschlag zu entrichten.

Es ist möglich, einen Sondertermin für eine Einzelprüfung zu beantragen. Auch in diesem Fall wird die Prüfungsgebühr mit 50% Aufschlag berechnet.

Unsere Prüfungen finden sowohl zu den offiziellen, als auch zu den Sonderterminen am Freitag statt.

Das Prüfungsniveau kann bis zum letzten offiziellen Einschreibetag verändert werden.

Bei Bestehen der Prüfung, erhält jeder Prüfungsteilnehmer eine Originalkopie des Zertifikats.

Um persönliche Daten zu überprüfen, empfiehlt es sich, mindestens 15 Minuten vor der Prüfung im Prüfungszentrum zu erscheinen.

§ 10 Ausweispflicht

Das Prüfungszentrum ist verpflichtet, die Identität der Prüfungsteilnehmenden zweifelsfrei festzustellen. Diese weisen sich vor Prüfungsbeginn und gegebenenfalls zu jedem beliebigen Zeitpunkt während des Prüfungsablaufs mit einem offiziellen Bilddokument aus. Das Prüfungszentrum hat das Recht, über die Art des Bilddokuments zu entscheiden und weitere Maßnahmen zur Klärung der Identität durchzuführen.

§ 11 Aufsicht

Durch mindestens eine/n qualifizierte/n Aufsichtführende/ n wird sichergestellt, dass die Prüfungen und Prüfungspausen ordnungsgemäß durchgeführt werden. Die Prüfungsteilnehmenden dürfen den Prüfungsraum nur einzeln verlassen. Dies wird im Protokoll über die Durchführung der Prüfung unter Angabe des konkreten Zeitraums vermerkt. Teilnehmende, die die Prüfung vorzeitig beenden, dürfen den Prüfungsraum während der Prüfung nicht mehr betreten. Der/Die Aufsichtführende gibt während der Prüfung die nötigen organisatorischen Hinweise und stellt sicher, dass die Teilnehmenden selbstständig und nur mit den erlaubten Arbeitsmitteln (vgl. § 12) arbeiten. Der/Die Aufsichtführende ist nur zur Beantwortung von Fragen zur Durchführung der Prüfung befugt. Fragen zu Prüfungsinhalten dürfen von ihm/ihr weder beantwortet noch kommentiert werden.

§ 12 Ausschluss von der Prüfung

Von der Prüfung wird ausgeschlossen, wer in Zusammenhang mit der Prüfung täuscht, unerlaubte Hilfsmittel mitführt, verwendet oder sie anderen gewährt oder sonst durch sein Verhalten den ordnungsgemäßen Ablauf der Prüfung stört. In diesem Fall werden die Prüfungsleistungen nicht bewertet. Als unerlaubte Hilfsmittel gelten fachliche Unterlagen, die weder zum Prüfungsmaterial gehören noch in den Durchführungsbestimmungen vorgesehen sind (z. B. Wörterbücher, Grammatiken, vorbereitete Konzeptpapiere o. Ä.). Technische Hilfsmittel, wie Mobiltelefone, Minicomputer oder andere zur Aufzeichnung oder Wiedergabe geeignete Geräte, dürfen weder in den Vorbereitungsraum noch in den Prüfungsraum mitgenommen werden. Das Prüfungszentrum hat das Recht, die Einhaltung der oben genannten Bestimmungen zu überprüfen bzw. durchzusetzen. Zuwiderhandlungen führen zum Prüfungsausschluss. Bereits der Versuch von Prüfungsteilnehmenden, vertrauliche Prüfungsinhalte Dritten zugänglich zu machen, führt zum Ausschluss von der Prüfung. Stellt sich erst nach Beendigung der Prüfung heraus, dass Tatbestände für einen Ausschluss gegeben sind, so ist die Prüfungskommission berechtigt, die Prüfung als nicht bestanden zu bewerten. Die Prüfungskommission muss den/die Betroffene/n anhören, bevor sie eine Entscheidung trifft. In Zweifelsfällen wird die Zentrale des Goethe-Instituts verständigt und um Entscheidung gebeten. Bei einem Ausschluss aus den oben genannten Gründen wird die Prüfungsgebühr nicht erstattet. Wird ein/e Prüfungsteilnehmende/r aus einem der in diesem Paragrafen genannten Gründe von der Prüfung ausgeschlossen, kann die Prüfung in der Regel frühestens nach drei Monaten, vom Tag des Prüfungsausschlusses an gerechnet, wiederholt werden. Erfolgt der Ausschluss des/der Prüfungsteilnehmenden, weil diese/r in Zusammenhang mit der Prüfung über seine/ihre Identität getäuscht hat oder über seine/ihre Identität täuschen wollte, so verhängt das Goethe-Institut, nach Abwägung aller Umstände des Einzelfalls, eine Sperre zur Wiederholung der Prüfung von einem Jahr.

§ 13 Rücktritt von der Prüfung bzw. Abbruch der Prüfung

Die Möglichkeit zum Rücktritt von der Prüfung besteht; es besteht jedoch kein Anspruch auf Rückerstattung von bereits entrichteten Prüfungsgebühren. Erfolgt der Rücktritt vor Prüfungsbeginn, so gilt die Prüfung als nicht abgelegt. Wird die Prüfung nach Beginn abgebrochen, so gilt die Prüfung als nicht bestanden. Wird eine Prüfung nicht begonnen oder nach Beginn abgebrochen und werden dafür Krankheitsgründe geltend gemacht, sind diese unverzüglich durch Vorlage eines ärztlichen Attests beim zuständigen Prüfungszentrum nachzuweisen. Die Entscheidung über das weitere Vorgehen trifft das Prüfungszentrum nach Rücksprache mit der Zentrale des Goethe-Instituts.