Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Saltar el Muro

Internationales Treffen für grafische Erzählungen
Über die Mauer springen

„Über die Mauer springen“ ist ein Projekt über grafische Erzählungen, das gemeinsam vom Goethe-Institut und der Alliance Française in Bogotá organisiert wird und das andere Arten des Lesens und Erzählens der zeitgenössischen Welt mit Bildern zu fördern sucht.


Über das Projekt

Diese Reihe von Aktivitäten zielt darauf ab, den Austausch zwischen Künstler*innen, Fachleuten, Liebhaber*innen und Fans des grafischen Erzählens kulturell und kreativ zu bereichern und die Grenzen zwischen verschiedenen Nationalitäten und künstlerischen Disziplinen zu überschreiten.

Künstler aus Deutschland, Frankreich und Kolumbien werden an verschiedenen kulturellen Aktivitäten wie Ausstellungen, Workshops, Vorträgen, einem Konzert und einer Verlagsmesse beteiligt sein, die neue Gespräche über das grafische Erzählen eröffnen werden. Darüber hinaus werden die französischen Künstler die Möglichkeit haben, im Rahmen des Netzwerks der Alliances Françaises in Kolumbien eine künstlerische Tournee zu unternehmen.

Das Projekt wird aus Mitteln des Deutsch-Französischen Kulturfonds 2021 über das Institut Français finanziert und vom Kulturzentrum Gabriel García Márquez – Fondo de Cultura Económica unterstützt.

  • Saltar el muro 1 © Alianza Francesa Bogotá
    Ausstellung "Über die Mauer springen"
  • Saltar el Muro 2 © Alianza Francesa Bogotá
    Ausstellung "Über die Mauer springen"
  • Saltar el Muro 3 © Alianza Francesa Bogotá
    Yapi, Felix Bork, Thiery Murat und Maria-Paz Matthey
  • Saltar el Muro 4 © Alianza Francesa Bogotá
    Werkstatt mit Felix Bork
  • Saltar el Muro 5 © Alianza Francesa Bogotá
    Werkstatt mit Felix Bork
  • Saltar el Muro 6 © Alianza Francesa Bogotá
    Werkstatt mit Yapi
  • Saltar el Muro 7 © Alianza Francesa Bogotá
    Verlagsmesse

Hauptaktivitäten


Eingeladene Künstler*innen

Andere Teilnehmer*innen

Von Beruf Lehrer mit einer Vorliebe für Zeichnungen und grafische Erzählungen. Als Kind kopierte er jedes Bild, das er sah, und bald darauf begann er, Donald Duck- und Mickey Mouse-Zeitschriften zu lesen. Schließlich bekam er Zugang zu Kaliman, Arfandu, Tarzan und anderen Magazinen, die ihn mit fantastischen Welten füllten.
Autodidaktischer argentinischer Karikaturist. Er hat Comics und Illustrationen in mehreren argentinischen Zeitschriften veröffentlicht, darunter El Oficio de la Tinta aus Buenos Aires, die Zeitschrift Fuego aus Feuerland, Ushuaia, und das Buch Antología de Humor Entrerriano aus Paraná. Im Jahr 2020 veröffentlichte er zusammen mit dem Drehbuchautor Rodrigo Lucio seine erste Graphic Novel: La cámara oscura del Olimpo.
Literaturwissenschaftlerin an der Universidad Autónoma de Colombia mit Erfahrung und besonderem Interesse am Verlagswesen. Sie interessiert sich für grafische Erzählungen und illustrierte Literatur, sowohl in Bezug auf die Veröffentlichung als auch auf die Gestaltung. Sie ist Mitglied des Kollektivs 4mesas, mit dem sie an zwei Anthologien mit grafischen Erzählungen gearbeitet hat, und hat an unabhängigen Verlagsmessen teilgenommen. Ihre Geschichten wurden auch in der Zeitschrift Ex-Libris und unabhängig auf der Medibang-Website veröffentlicht.
Den größten Teil seiner Arbeit widmet er der Entwicklung höchst konzeptioneller Bilder, die Texte in Medien wie The New Yorker, The Washington Post, The Sunday Times, The Boston Globe und El Espectador begleiten. Den anderen Teil seiner Zeit verbringt er damit, seine eigenen Bildergeschichten zu erfinden. Seine Veröffentlichungen wurden mit Preisen wie der Goldmedaille der Society of Illustrators of New York, den Communication Awards of Excellence, der Liste der besten Bücher des Jahres des Arcadia Magazins und der fortlaufenden Aufnahme in das Buch American Illustration, einer Zusammenstellung der besten internationalen Arbeiten in diesem Medium, ausgezeichnet.
Herausgeber von Comics und Drehbuchautor. Im Jahr 2013 gründete er den Verlag Surreal Comics, in dem er mehr als 20 Ausgaben veröffentlicht hat. Er hat Kurzcomics in mehreren internationalen Magazinen veröffentlicht und im Jahr 2020 seine erste Graphic Novel zusammen mit dem Künstler Carlos Dearmas herausgegeben: La cámara oscura del Olimpo.
Seit 2009 ist sie im Bereich des Kulturprojektmanagements tätig. Seit 2011 koordiniert sie den Fig. International Illustration Congress, der nun schon im zehnten Jahr stattfindet. Sie war Mitglied der Jury des VIII. Ibero-Amerikanischen Illustrationskatalogs, der von der FIL Guadalajara organisiert wurde. Sie ist Co-Direktorin von CasaTinta und leitet derzeit das Ausstellungs- und Kulturprogramm dieses Raums. Sie war redaktionelle Koordinatorin von Büchern wie De adentro hacia afuera (2018), El alfabeto más extraño (2020) und La gravedad y otras sustancias (2020), die alle von Editorial CasaTinta veröffentlicht wurden.
Top