Gespräch Couch Lessons: KI + Demokratie

KI + Demokratie Illustration: Marcia Mihotich

Mi, 21.10.2020

Online

KI + Demokratie

Generation A = Algorithmus

Die Demokratie zählt zu den wichtigsten Errungenschaften der Menschheit. Doch in den letzten Jahren mussten wir lernen, dass sie durchaus nicht selbstverständlich ist. Antidemokratische Tendenzen in der Gesellschaft nehmen zu, Wahlen werden mittels moderner Technologie beeinflusst, gefälschte Nachrichten fördern rassistische und sexistische Einstellungen. Die immer rascher voranschreitenden Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz werden für Filter Bubbles, Fake News, Manipulationen, Diskriminierungen und eine immer effizientere Überwachung von Menschen und mithin für die Zersetzung fundamentaler demokratischer Ideen verantwortlich gemacht. Fest steht: Intelligente Computerprogramme und Computersysteme fordern die Demokratie heraus. Es stellt sich also die Frage, wie der demokratiezersetzende Einfluss von KI gering gehalten und KI zur Förderung demokratischer Aktivitäten sowie zur Stärkung demokratischer Institutionen eingesetzt werden kann.

Das wirst du lernen

  • Wie fordert KI die Demokratie heraus?
  • Wie kann der potenzielle Schaden von KI-Technologien möglichst gering gehalten werden?
  • Kann KI auch zur Förderung demokratischer Aktivitäten eingesetzt werden?

Referent*innen

Linda Monsees, Research Chair in the Geopolitics of Risk, Ecole Normale Supérieure / Frankreich
Nathaniel Raymonds, Yale Jackson Institute for Global Affairs / USA

Kuratiert und moderiert wird die Gesprächsreihe Couch Lessons von Martin Thörnkvist (Kurator und Veranstalter von Deep Cuts und Hours Beirut, Schweden) und Jeannette Neustadt (Projektleitung Generation A=Algorithmus, Goethe-Institut e.V., Deutschland).

Zurück