Performance
PERNEO IX | Internationale Begegnungen für Performance

Marcel Sparmann - We will always have Rome
© Thessaloniki Biennale of Contemporary Art

Marcel Sparmann | We will always have Rome II

Museum C.A.V. La Neomudéjar

Wir freuen uns eine der 2020 pandemiebedingt abgesagte Veranstaltung jetzt endlich anzukündigen!

Im Rahmen von PERNEO - Internationale Begegnungen für Performance - präsentiert der deutsche Künstler Marcel Sparmann seine Performance "We will always have Rome II".

"Das Performance Mobilé „We will always have Rome II“ zeichnet die Spuren eines nistenden Rehs in meinem Körper nach. Das Reh ist eine Sache um die man sich kümmern muss. Deshalb wird mein Körper zur Verkleidung, zum Messer, zum Träger. Damit Rehe kommende Zeiten durchmachen, existiere ich. Es lebt flüchtig, immer der Zeit voraus, widersprüchlich in der Vergangenheit, verschleiert in der Zukunft. In Ruhe und Vitalität wird das Reh immer revolutionär, konfrontativ sein. Und so wird meine Rippenschale ein Ort der Geburt sein. Dafür ist eine Mutter da."

      [Marcel Sparmann]

 

marcel sparmann

Marcel Sparmann © Calleb Miller
Der visuelle Künstler arbeitet gleichermaßen mit Performancekunst, Theater, Tanz, öffentlicher Kunst und Installation. Nach seinem Studium der Szenischen Künste in Hildesheim und Kunst im Öffentlichen Raum in Glasgow, ist er nun international als Künstler und Researcher und Coach tätig. Darüber hinaus hat er als Gastdozent für Performance Kunst und Experimentelles Theater in ganz Europa, Nord- und Südamerika, China und Japan gearbeitet. Zur Zeit bekleidet er Gastdozentenstellen an verschiedenen deutschen Universitäten und lehrt an internationalen Institutionen. Mit Unterstützung des Goethe-Instituts hat er an renommierten Performancekunstfestivals und Biennalen wie der Venice International Performance Art Week, der ersten Bienal Internacional de Performance de Caracas, dem Xi’an Live Art Festival, der Houston Performance Art Biennale und vielen anderen teilgenommen.

PERNEO

Seit 2018 wird PERNEO - Internationale Begegnungen zur Performance alle zwei Monate im Museo de Artes de Vanguardia La Neomudéjar präsentiert. Kuratorin ist die spanische Künstlerin Alba Soto.
Das Hauptziel besteht darin, einen spezialisierten Begegnungsort mit nationalem und internationalem Bezug zu schaffen, der für den Austausch, die Dynamisierung und die Sichtbarkeit der Performance-Kunst in der Stadt Madrid von zentraler Bedeutung ist.
Alle zwei Monate werden drei nationale und internationale Künstler*innen dazu eingeladen, eine Performance zu präsentieren, die in der Hauptstadt zuvor noch nicht gezeigt wurde. Auf diese Weise wird ein Netzwerk geschaffen, das Kooperationen zwischen Künstler*innen verschiedener Nationalitäten und Hintergründe fördert. Der Raum, in dem die Begegnungen stattfinden, ist der Maschinenraum des Museums, ein historischer Raum, dessen Konnotationen von den Künstler*innen berücksichtigt werden.
In Planung ist eine Publikation, die diese internationalen Begegnungen sowie alle Performances dokumentiert, die in La Neomudéjar stattgefunden haben - von 2010 bis heute.
 

Details

Museum C.A.V. La Neomudéjar

c/ Antonio Nebrija s/n
28007 Madrid

Preis: RESERVIERUNG
Für die Reservierung auf der Seite der Neomudejar das Formular ausfüllen. Bezahlung und Abholung 30 Min. vor Beginn der Vorstellung. Es wird empfohlen vorher zu kommen, da die Eintrittskarte auch Zugang zum Rest des Museums gewährt. Nach der Vorstellung wird das Museum geschlossen sein.

913 913 951 rosa.fiel@goethe.de