Tagung Verlagstag 2024

Verlagstag 2024_Barcelona © Goethe-Institut

Sa, 06.04.2024

10:00 Uhr – 16:00 Uhr

Goethe-Institut Barcelona

Cornelsen, Hueber und Klett präsentieren ihre Neuheiten für den Deutschunterricht

Das Goethe-Institut Barcelona und die Verlage Cornelsen, Hueber und Klett laden Sie herzlich zur neuen Ausgabe des "Verlagstags" ein, der am Samstag, dem 6. April, stattfinden wird.

Der Tag wird sich um Workshops mit den jeweiligen Verlagen drehen, die sich auf zwei Schlüsselfragen konzentrieren: "Wie verändert Künstliche Intelligenz die Art und Weise, wie wir Lehrbücher nutzen, und welche Herausforderungen ergeben sich?".

Diese Fragen versprechen anregende Diskussionen über die Zukunft des Unterrichts und die Entwicklung von Lehrmaterialien.

Während der Pausen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee zu plaudern und sich über die neuesten Lehrmaterialien an Informationsständen zu informieren.

Diese Veranstaltung wird vom katalanischen Bildungsministerium als 5-stündige Fortbildung anerkannt.

Anmeldungen bitte an: bkd-barcelona@goethe.de

Programmablauf
10:00h – 11:30h: Workshop Klett
Prinzipien für kooperatives Lernen im DAF-Unterricht - mit und ohne KI
Beim kooperativen Lernen unterstützen sich Lernende gegenseitig, lernen voneinander und erreichen gemeinsame Ziele. Die Aufgabestellung definiert die Zusammensetzung der Gruppen, die Aufgabenverteilung und die Art der Interaktion. Inzwischen gibt es umfassende Angebote von KI-basierte Tools, die im Unterricht eingesetzt werden können, um die Kooperation zu unterstützen.
In diesem Workshop werden einige Prinzipien gezeigt, die helfen sollen, verschiedene Kooperationsformen kritisch zu prüfen und erfolgreich zu gestalten.

Referentin: Virginia Gil
Virginia Gil Gebürtig aus Wilhelmshaven, Studium in Göttingen: Romanistik, Germanistik, Völkerkunde, Dozentin für spanische Landeskunde an der Universität Göttingen, DaF Lehrerin in Madrid, seit 1996 Fortbildnerin für DaF. Kooperationen mit Universitäten, Goethe-Instituten, Lehrer*innenfortbildungszentren und Germanistikverbänden. Leiterin der Repräsentanz des Ernst Klett Sprachen Verlags in Spanien.

12:15h – 13:45h: Workshop Cornelsen
Neue Perspektiven: KI im Sprachunterricht!
Die Diskussion über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Unterricht bleibt von zentraler Bedeutung. Trotz der fortschreitenden Integration von KI in die Lehre stellen sich weiterhin Fragen: Wie kann zeitgemäßer Sprachunterricht davon profitieren?
In unserem Workshop möchten wir die Rolle der KI nicht nur als unausweichliche Realität, sondern auch als inspirierenden Begleiter im Unterricht genauer erkunden. Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch und wie können wir sie effektiv nutzen?
Gemeinsam wollen wir auch tiefer in Themen eintauchen und darüber nachdenken, wie KI authentische Sprachinteraktionen simulieren und die kommunikativen Fähigkeiten unserer Lernenden bereichern kann. Entdecken Sie mit uns, wie KI im Unterricht zu einem unterstützenden Freund wird.

Referentin: Annikki Einsele
Annikki Einsele Seit mehr als 10 Jahren unterrichtet Annikki Einsele in renommierten Lernzentren und privaten Unternehmen. Sie arbeitete in der BKD und in der Sprachabteilung des Goethe-Instituts Madrid und unterrichtet seit einigen Jahren an der IE University wie auch am The Global College. Seit 2022 ist sie als Fachberaterin und Unterrichtsexpertin für den Cornelsen Verlag tätig.



14:30h – 16:00h: Workshop Hueber
Am Puls der Zeit: KI ... auch im Sprachunterricht

Künstliche Intelligenz ist momentan in aller Munde. Auch im Sprachunterricht wird dieses Tool immer mehr eingesetzt, sowohl von Seiten der Lehrenden, als auch von der der Lernenden.
Wir wollen uns in diesem Workshop verschiedene Übungen, Projekte und Aktivitäten unserer Hueber Lehrwerke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Niveaustufen ansehen und zeigen, wie hierbei verschiedene Tools künstlicher Intellgenz berücksichtigt werden können. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: von Texterstellung, über Korrekturen bis hin zur Bilderstellung sind die Möglichkeiten unendlich. Auch mit der kritischen Reflexion der Verwendung künstlicher Intelligenz durch die Lernenden wollen wir uns in dem Workshop befassen.


Referentin: Bettina Schätzl
Bettina Schätzl Aufgewachsen in Garmisch-Partenkirchen, absolvierte sie ihr Studium der Germanistik, evangelischen Theologie und Anglistik an der LMU München. Sie unterrichtete 17 Jahre lang an der Deutschen Schule Quito, Ecuador, war Fortbildnerin im Bereich DaF und CLIL, betreute Onlinekurse des Goethe-Instituts und war gut 5 Jahre lang Expertin für Unterricht am Goethe-Institut Madrid. Seit Anfang 2024 ist sie Repräsentantin für Hueber Macmillan auf der iberischen Halbinsel.



 

Zurück