Lied

Casper David Friedrich: Der Wanderer über dem Nebelmehr © Casper David Friedrich

Konzerte mit Studenten des Masterstudiengangs LIED der ESMUC

Die Escola Superior de Música de Catalunya hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2001 fest dem Genre Lied verschrieben. Das klassische Konzertlied für Gesang und Klavier hat seinen Namen aus dem Deutschen, da die deutschsprachige Kultur die Wiege ist und der Großteil des Repertoires aus dem deutschsprachigen Raum kommt.
Alle im Esmuc ausgebildeten klassischen Sänger und Pianisten durchlaufen die Liedkunde. Der Begriff, der vor einigen Jahrzehnten in Katalonien noch recht selten verwendet wurde, ist heute viel häufiger anzutreffen, unter anderem dank der Arbeit, die in diesem Zentrum für Musikstudien geleistet wurde. Bis zu dem Maße, dass hier der einzige Masterstudiengang für Liedinterpretation in Spanien entstand.

Die Studenten des Masters, und zu einem großen Teil auch die des Diploms, begegnen den großen deutschsprachigen Dichtern  auf natürliche Weise, der Sprache, der ganzen Art und Weise, die Welt einer Region, einer Landschaft, einer Geschichte zu sehen und zu verstehen..... Goethe, Schiller, Hölderlin, Eichendorf, Rückert, Heine, Novalis, Mörike, Rilke sprechen sehr direkt zu unseren Studenten. Und dank der Musik von Schubert, Schumann, Brahms, Mahler, Wolf.... sprechen sie sie nicht nur von den Seiten der Bücher an, sondern auch aus dem tiefsten Inneren.
 
Die Zusammenarbeit zwischen der Esmuc und dem Goethe-Institut findet ihren Widerhall in zwei Konzertzyklen, dem Winter- und dem Frühlingslied. In Anlehnung an die Konzerte, wie sie im neunzehnten Jahrhundert  in den Salons zelebriert werden, finden diese in der Cafeteria des Goethe-Instituts, BROTZEIT statt. Dabei darf auch, wie früher in den Salons, während des Konzerts gegessen und getrunken werden.

Interpreten:
Quim Cornet, Bariton, i Gerard Morató, Klavier
Elías Ongay, Tenor, i María Paz Sotullo, Klavier
Gonzalo Manglano, Tenor, i Arturo Asensi, Klavier
Maite Arciniega, Sopran, i Mar Compte, Klavier
Alba Rosa Forasté, Sopran, i Marina Piñeiro, Klavier
Melody Navedo, Sopran, i Marc Serra, Klavier
Andrea Búa, Mezzosoprano, i Leyre Sáenz de Urturi, Klavier
Montserrat Seró, Sopran, i Alberto Palacios, Klavier
Alba Fernández, Sopran, i Oriol Luque, Klavier
Helena Ressurreiçâo, Mezzosoprano, i Elena López, Klavier