Fortbildung in Deutschland

Fortbildung in Deutschland Foto: Goethe-Institute in Deutschland

Fortbildung in Deutschland 2021

Das Goethe-Institut Malaysia vergibt für 2021 Sprachkurs- und Fortbildungsstipendien für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer an staatlichen Schulen, Colleges und Hochschulen.

Die Fortbildungen in Deutschland bieten Ihnen die Möglichkeit, sowohl Ihre methodisch-didaktischen als auch Ihre interkulturellen Kompetenzen zu aktualisieren und sich ein differenziertes Deutschlandbild zu machen. Dabei tauschen Sie sich mit Menschen unterschiedlicher Nationalität aus und verbessern gleichzeitig Ihre sprachlichen Fertigkeiten.

Im Internet finden Sie die gesamten Angebote für 2021 unter: 
http://www.goethe.de/stip21

Das Bewerbungsformular finden Sie hier: Bewerbungsformular Stipendien 2021

Zum Ausfüllen des Formulars benötigen Sie das Programm Adobe Akrobat, das Sie kostenlos unter www.adobe.de herunterladen können.

Speichern Sie das Bewerbungsformular im pdf-format auf Ihrem PC. Füllen Sie das Formular vollständig aus und wählen Sie dabei drei Seminaralternativen aus einem der folgenden Seminartypen aus:

1. DLP/DLSE (DLP für Lehrkräfte in der Primarstufe und DLSE für Lehrkräfte in der Sekundarstufe und im Erwachsenenbereich)
oder
2. L1
oder
3. L2-L3
oder
4. MDx2–4
oder
5. F

Speichern Sie das Formular nach folgendem Modell ab: Malaysia_Familienname_Vorname.pdf

Bitte beachten Sie:
Da die Bewerbungen elektronisch verarbeitet werden, können unvollständig ausgefüllte oder fehlerhaft benannte Dokumente nicht bearbeitet werden.

Beachten Sie unbedingt die sprachlichen Voraussetzungen für die Seminare:
- DLP Deutschkurs für Lehrer in der Primarstufe ab A2
- DLSE Deutschkurs für Lehrer im Sekundar- und Erwachsenenbereich ab B2
- L Landeskunde ab C1
- MDP Methodik und Didaktik in der Primarstufe ab B2
- MDS Methodik und Didaktik in der Sekundarstufe ab C1
- MDE Methodik und Didaktik im Erwachsenenbereich ab C1
- F Fortbildungskompetenz ab C1
- P Pasch ab B2

Schicken Sie die ausgefüllte Bewerbung bitte bis zum 30. Oktober 2020 an  education-kl@goethe.de
Sie sind Deutschlehrer*in an einer staatlichen Schule / Hochschule
  • Ihr Unterrichtsvolumen (Schule/Hochschule) umfasst mindestens 18/12 UE pro Woche (= Standarddeputat)
  • Ihr letztes Stipendium nach Deutschland liegt mindestens vier Jahre zurück
  • Sie bringen die Bereitschaft zur vollständigen Teilnahme an der Fortbildung mit
  • Sie sind bereit zur Weitergabe der Fortbildungserfahrung an Ihre Kolleginnen und Kollegen
  • Sie besitzen einen gültigen Reisepass
  • ausgefülltes Bewerbungsformular
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto, Angaben zur Person, Ausbildung, frühere und aktuelle Berufstätigkeit, Fortbildungen
  • Unterrichtsumfang und Niveaustufen
  • Auszeichnungen im Zusammenhang mit Deutsch als Fremdsprache
  • Deutschlandaufenthalte
  • DaF-Prüfungen (Niveaustufen) Ihrer Lerner an Schule oder Universität
  • Beschreibung „Mein DaF-Unterricht“


 
  • Beschreiben Sie kurz die Rahmenbedingungen Ihrer derzeitigen Deutschklasse: Alter, Lernerfahrung in der Fremdsprache, Unterrichtsvolumen, Klassenstärke, Raumgröße, Medienausstattung usw. Welche Probleme/Herausforderungen ergeben sich daraus, welche Lösungen haben Sie gefunden?
  • Beschreiben Sie kurz den Ablauf Ihrer „normalen“ Deutschstunde: Womit fangen Sie an? Welche Arbeitsformen, welche Medien verwenden Sie oft/nicht so oft? Welche Form von Hausaufgaben verwenden Sie oft/nicht so oft; wie werden die Hausaufgaben kontrolliert?
  • Was ist „guter Deutschunterricht“? Nennen Sie fünf Merkmale! (Stichworte)
  • Was sollen die Schüler im Deutschunterricht in erster Linie lernen? Nennen Sie drei allgemeine DaF-Lernziele! (Stichworte)
  • Was haben Sie im laufenden Schuljahr in Ihrem Deutschunterricht neu / erstmals ausprobiert?
  • Nennen Sie einige Aktionen/Projekte/Veranstaltungen, die Sie im laufenden Schuljahr außerhalb des DaF-Lehrplans/Lehrwerks mit Ihren Schülern gemacht haben.
  • Von welcher Ihrer bisherigen DaF-Fortbildungen haben Sie am meisten profitiert? Warum?
Wichtige Kriterien für die Auswahl der Stipendiat*innen sind das Engagement für Deutsch als Fremdsprache in der Institution, in der Sie arbeiten, aber auch außerhalb, Ihr Engagement bei Projekten oder in Verbänden (z. B. im Deutschlehrerverband) sowie Ihr persönliches Fortbildungsinteresse.

Aber auch Ihre Qualifikationen spielen eine Rolle. Das Goethe-Institut möchte gern auch den DaF-Nachwuchs fördern, also bewerben Sie sich auch dann, wenn sie gerade erst die Universität abgeschlossen haben und in das Berufsleben eingestiegen sind.

Wir setzen voraus, dass Sie bereit sind, mit Ihren Kolleg*innen ihre Erfahrungen aus der Fortbildung zu teilen und in einen Erfahrungsaustausch zu treten.

Bitte beachten Sie, dass von Bewerber*innen die Bereitschaft erwartet wird, als Alternative auch Online-Seminare zu akzeptieren, wenn die Situation im nächsten Sommer keine Präsenzseminare in Deutschland erlauben sollte.​
Die Stipendien umfassen
  • Kurskosten
  • Unterbringung
  • Reisekostenpauschale in Höhe von 700 Euro
  • 75,00 EUR Taschengeld pro Woche
  • eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • sowie je nach Kursort/ Unterbringung ggf. Verpflegung (Frühstück und eine Mahlzeit an Kurstagen)
Jede*r Stipendiat*in bucht den Flug nach Deutschland selbst, ebenso das Zugticket vom Flughafen an den Kursort und zurück (Link zur Deutschen Bahn unten). 
ür die Kosten tritt jede*r Stipendiat*in zunächst in Vorlage. Reisekostenpauschale und Taschengeld werden vor Ort ausgezahlt.

Zugfahrkarten können hier reserviert werden:
www.bahn.de