Filmvorführung Der Stand der Dinge

Der Stand der Dinge - Szenenbild © Wim Wenders Stiftung

So, 24.02.2019

New Plymouth, Govett-Brewster Art Gallery

Len Lye Centre
42 Queen St
New Plymouth

Regie: Wim Wenders, s/w, 120 Min., 1982

Ausgangspunkt ist eine hermetische Situation: Friedrich, Regisseur deutscher Herkunft, dreht mit amerikanischem Geld einen Film in Portugal, ein Remake von Allen Dwans The Most Dangerous Man Alive. Drehort ist ein verlassenes, vom Sturm halb zerstörtes Hotel an der Küste. Personal scheint es nicht mehr zu geben, und die Einwohner des nahen Orts nehmen von dieser Arbeit so gut wie keine Notiz. Da eröffnet Joe Corby, der Kameramann, dem Regisseur, dass man kein Negativ-Material mehr habe und nicht mehr weiterdrehen könne; der Produzent des Projekts ist vor einigen Tagen nach Los Angeles abgereist.
Etwas Geheimnisvolles umgibt die Figuren, von denen Wenders hier erzählt. Sie entwickeln ein irritierendes Eigenleben, dessen Geheimnisse sie nur teilweise preisgeben.
 

Zurück