Filmvorführung Tokyo - GA

Tokyo GA - Szenenbild © Wim Wenders Stiftung

So, 31.03.2019

New Plymouth, Govett-Brewster Art Gallery

Len Lye Centre
42 Queen St
New Plymouth

Regie: Wim Wenders, Farbe, 92 Min., 1985

In diesem dritten seiner filmischen Tagebücher begibt sich Wim Wenders auf die Spuren des großen japanischen Regisseurs Yazujiro Ozu, den er früher als den einzigen Filmemacher bezeichnet hat, von dem er etwas gelernt habe. 1983, 20 Jahre nach Ozus Tod, streift Wenders durch Tokio, die neue Hauptstadt der Unterhaltungs-Elektronik und der Bilderflut. Impressionen des japanischen Fernsehens, der Golfstadien und der Parks, in denen die Japaner tanzend die Kirschblüte feiern, vergleicht er mit den Erinnerungen an die Stadt, wie sie ihm aus den Filmen Ozus im Gedächtnis geblieben sind. Eher sinnend als analytisch, mehr meditierend denn reflektierend, versucht sich Wenders dem Geheimnis des einzigen "Lehrmeisters“ und dem Ideal des Filmemachens zu nähern: "Schauen, ohne beweisen zu wollen."

Zurück