Claudia Schmid

Claudia Schmid © Heike Frielingsdorf

Claudia Schmid ist eine deutsche Filmregisseurin und Künstlerin (*1956 in Köln). Sie studiert zunächst Musik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Flöte & Klavier), wechselt 3 Jahre später in die bildende Kunst und studiert bis 1986 Bildhauerei und Malerei an den Kunstakademien Wien und Düsseldorf. Bis 1991 arbeitet sie als freischaffende Künstler in Italien und Deutschland und erhält diverse Preise, Stipendien und Ausstellungen. 1991 wechselt Schmid zum Film und arbeitet bis heute als freiberufliche Filmregisseurin (Buch & Regie).

Nachdem sie zunächst rund 15 Dokumentationen für ÖR TV-Sender realisiert, widmet sie sich ab 2009 ausschließlich dem langen Kino-Dokumentarfilm mit dem Schwerpunkt Bildende Kunst und Künstlerportrait. In den letzten Jahren setzt sie sich zudem intensiv mit dem Thema der Gewalt gegen Frauen auseinander und realisiert die zwei Kino-Dokumentarfilme: „Voices of Violence“ und „Unter aller Augen“, die sie in Bratislava vorstellen wird.

Claudia Schmids Herangehensweise an ihre Filme - sowohl inhaltlich als auch in ihrer dramaturgischen Struktur - ist geprägt von ihrer Erfahrung als Bildhauerin, Malerin und Musikerin. Claudia Schmids Filme wurden erfolgreich auf verschiedenen internationalen Filmfestivals, in vielen Kinos, als auch in renommierten Galerien und Museen gezeigt.


 

Top