GENERATIONS.FM

Das Kultursymposium Weimar wird in diesem Jahr durch ein zweitägiges Radioprogramm erweitert, das sich dem Thema Generationen mit verschiedenen Gesprächs- und künstlerischen Formaten nähert. „generations.fm“ heißt das Programm, das gemeinsam mit dem Weimarer Bürgerradio Radio Lotte und dem Experimentellen Radio der Bauhaus-Universität Weimar durchgeführt wird. Das Programm wird zweisprachig auf Deutsch und Englisch ausgestrahlt und sowohl über UKW in Weimar und Umgebung als auch über einen Online-Stream hörbar sein.

Das Radioprogramm thematisiert Generationenkonflikte, Zukunftsvisionen und Fragen nach Erinnerung und Identität aus internationaler Perspektive und verknüpft sie mit lokalen Anliegen und Aktionen. Der erste Tag widmet sich der Frage nach dem Umgang mit Erinnerung und Erbe. Wer schreibt Geschichte und wie kann sie neu geschrieben werden? Welche Formen antirassistischen und postkolonialen Erinnerns gibt es? Aber auch, wie funktioniert Geschichtsschreibung in der Familie und auf persönlicher Ebene? Der zweite Tag reflektiert unser Zusammenleben in der Gegenwart und wagt Blicke in eine lebenswerte Zukunft. Wie kann eine nachhaltige Gesellschaft aussehen, was sollte erstritten werden, und welche Impulse kann die Kunst für ein zukünftiges Miteinander geben?
generations.fm © TAU
16. Juni 2021

Programm Tag 1

generations.fm © TAU
17. Juni 2021

Programm Tag 2

Die Produktion von generations.fm ist eine Kooperation zwischen dem Goethe-Institut und Radio Lotte sowie dem Experimentellen Radio der Bauhaus-Universität Weimar. Das Radio ist am 16. und 17. Juni jeweils von 9 Uhr bis Mitternacht über 106.6 MHz in Weimar und Umgebung sowie über den livestream von Radio Lotte und im Radioplayer auf unserer Festival-Seite hörbar.