© Nusasonic

Nusasonic Residenzen

Verschiedene Residenzen zielen darauf das künstlerisches Wissen und die Verbindungen innerhalb der Region und mit Europa zu stärken. Die jährlichen Residenzen finden an verschiedenen Orten in Südostasien statt.

2020 Singapur Open Call
Aktueller Open Call in Zusammenarbeit mit Musicboard Berlin für eine Künstler*in, mit Interesse an einer 6-wöchigen Residenz ausgerichtet von Playfreely/BlackKaji im Oktober 2020. Weitere Informationen und Bewerbung.
 
2019 Manila: Laure Boer [FR/DE]
Veranstaltet vom WSK Festival of the Recently Possible, erkundete Laure Boer von August bis Oktober 2019 die Szenen Manilas und kollaborierte in unterschiedlichen künstlerischen Konstellationen im Rahmen des WSK Festivals. Mit Unterstützung des Musicboard Berlin.
 
2018 Yogyakarta: Jessica Ekomane [FR/DE] und Nadah El Shazly [EG]
Begleitet von Yes No Klub recherchierten Jessica Ekomane und Nadah El Shazly von Juli bis September 2018 traditionelle und zeitgenössische indonesische Musik, informierten sich in Diskussionen und Workshops mit lokalen Künstler*innen und Communities über aktuelle kulturelle und künstlerische Praktiken und produzierten neue Werke.

Künstler*innen

Jessica Ekomane © Silje Nes
Yogyakarta 2019

Jessica Ekomane

Die in Berlin lebende Musikerin und Installationskünstlerin Jessica Ekomane schafft Situationen, in denen Klang als eine Form von Katharsis fungiert. Ihre Arbeit durchsetzt Lärm und Melodie, spielt mit der Wahrnehmung rhythmischer Strukturen der Zuhörer und versucht, den Raum zwischen Klang und Publikum zu transformieren.

Laure Boer © Paul Rousteau
Manila 2019 / unterstützt von Musicboard Berlin

Laure Boer

Die in Berlin lebende Multiinstrumentalistin und Sängerin Laure Boer ist inspiriert von elektronischer und traditioneller Volksmusik. Ihre Performances sind hypnotische Improvisationen um traditionelle Instrumente, Perkussionen und gelegentlich französische Texte; ein pulsierendes Universum, das sowohl verletzlich als auch brutal ist.

Nadah el Shazly ©Nadah el Shazly
Yogyakarta 2019

Nadah el Shazly

Sie begann mit dem Singen von Misfits-Liedern in einer lokalen Punk-Band. Seitdem hat sich Nadah el Shazly aus Kairo mit ihren eigenen elektronischen Tracks einen Namen in der Underground-Szene der Stadt gemacht. Ihr Debütalbum, Ahwar (2017), entstand über Nawa Recordings, ein Label von Khyam Allami, das sich auf Künstler aus dem Nahen Osten konzentriert.