Photo by Jeremy Yap on Unsplash

Der UNEP Ökofilm-Preis
2021

Ehrt den Film, der außergewöhnliche Anstrengungen für mehr Umweltbewusstsein unternimmt. Ökologische Fragen werden klar diskutiert und erklärt. Der Film thematisiert die Verantwortung des Menschen für die Natur.
Science Film Festival 2020 - UNEP Ecofilmprize

Der UNEP Ökofilm-Preis

Eat Grow Love

Wir fragen uns oft, wie kann ich zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen? „Eat, Grow, Love“ reist quer über den Globus, um herauszufinden, dass Permakultur durchaus einige der Antworten enthalten könnte. Sechs Menschen, die in sehr unterschiedlichen Klimazonen leben, beweisen, dass die Gestaltung von Systemen, die die Prinzipien der Permakultur nutzen, wirklich eine Lösung sein kann. Die meisten von uns träumen davon, sich gesünder zu ernähren und haben den starken Wunsch, wieder in Kontakt mit Mutter Natur zu kommen. Unsere Zeit ist heute kostbar, wir führen ein hektisches und stressiges Leben und konsumieren aus Bequemlichkeit, wir sind abgelenkt und haben uns von der Natur entfernt. Was wäre, wenn eine einfache Reihe von Gestaltungsprinzipien, die als Permakultur bekannt sind, uns dabei helfen könnte, unser eigenes Essen auf der Fensterbank, im Garten oder sogar auf dem Dach anzubauen, ohne dass dies unsere kostbare Zeit in Anspruch nimmt? Im Mittelpunkt des Films stehen 6 Menschen aus der ganzen Welt: Island, Palästina, USA, Australien, Großbritannien und Indien. Sie alle haben festgestellt, dass die Antwort auf ihre Probleme in der Permakultur liegt. Permakultur bietet eine Lösung, wie wir uns darauf vorbereiten können, stolz auf das zu sein, was wir an die nächsten Generationen weitergeben, indem wir Systeme entwerfen, mit denen wir unsere eigenen Nahrungsmittel auf höchst produktive und regenerative Weise anbauen können.

  • Kategorien Ökologie und Umwelt

  • Regie Þórður Jónsson & Heather Millard
  • Produktion Compass Films
  • Laufzeit 53 Minuten
  • Land Island
  • Jahr 2018