Ausstellung
Bauhaus Now: art+design+architecture

Bauhaus Now banner
Bauhaus Now banner | ©Museum of Brisbane

Das Erbe von Migration und Modernismus in Brisbane

Museum of Brisbane

Die Ausstellung Bauhaus Now: art+design+architecture untersucht das Erbe der berühmten Weimarer Bauhaus-Kunstschule, indem sie ihre visionären kollektivistischen Ideale und radikalen Praktiken in Kunst, Design und Architektur aufzeigt.

Die 1919 in der deutschen Stadt Weimar gegründete Bauhausschule war schwer vom Zweiten Weltkrieg betroffen. 1932 zog die Kunstschule nach Berlin, wo sie von den Nazis dauerhaft geschlossen wurde. Viele der Bauhausschüler mussten vor Krieg und Faschismus aus Europa fliehen. Häufig kamen diese Flüchtlinge aus dem Bereich der Kunsterziehung und brachten diese teilweise revolutionären Bildungsideen nach Australien. Man kann heute noch deutlich den Einfluss der Bauhaus-Schule sehen.
 
Die von Andrew McNamara kuratierte Ausstellung wird sich auf das Bauhaus-Erbe in Australien und Brisbane konzentrieren, insbesondere auf die Werke europäischer Emigranten, die auch maßgeblich zur Entwicklung der modernen australischen Städte beigetragen haben. Die wichtigsten Bauhaus-Ideen werden mit Hilfe von zeitgenössischen Werken und auch Originalen diskutiert und die besondere Rolle der Licht- und der Farblehre in der Kunsterziehung beleuchtet. Außerdem wird in der Ausstellung gezeigt, wie das Bauhaus Erbe mit diesen kraftvollen Ideen heute neu interpretiert wird.

Die beeindruckende Liste der Künstler umfasst:
Grit Kallin-Fischer, Paul Klee, Ludwig Hirschfeld-Mack, Frank Hinder, Harry Seidler, Christopher Handran, Erwin Fabian, Karl Langer, Gertrude Langer, George Teltscher, Gwendolyn Grant, Francis Lymburner, Normana Wight, Josef Albers, El Lissitzky, Marianne Brandt, Laszlo Moholy-Nagy, Stan Ostoja-Kotkowski, Vassily Kandinsky, Udo Sellbach, Laurence Collinson, Laurence Hope, Michael Candy, Eleonore Lange, Paul Bai.

Das Goethe-Institut unterstützt die Ausstellung mit einem umfangreichen Filmangebot zum Thema Bauhaus.

Ludwig Hirschfeld-Mack (Frankfurt, Germany 1893 - 1965), (untitled) 1959, watercolour over monotype on paper.
Ludwig Hirschfeld-Mack (Frankfurt, Germany 1893 - 1965), (untitled) 1959, watercolour over monotype on paper. | Photo: Carl Warner. Gift of Olive Hirschfeld 1976, collection of The University of Queensland, courtesy the artist's estate

 

Details

Museum of Brisbane

64 Adelaide St
4000 Brisbane

Preis: Freier Eintritt - Vorausbuchung wird empfohlen

+61 3 9864 8923
gabriele.urban@goethe.de