Ausstellung Frau Architekt

Das rechte Viertel des Bildes nimmt eine orangene Fläche ein. Auf dieser steht vertikal und in weißer Schrift Frau Architektin. Den Rest des Bildes nimmt eine Collage ein. Auf dieser sind verschiedene Bauwerke und Entwürfe, sowie Frauen während der Arbeit zu sehen. Die Collage ist in schwarz-weiß gehalten. © Goethe-Institut Zypern

Di, 07.12.2021 -
Sa, 19.03.2022

Goethe-Institut Nikosia

Seit mehr als 100 Jahren: Frauen im Architektenberuf

Die Ausstellung wurde bis zum 19. März 2022 verlängert.

Die Baugeschichte der letzten 100 Jahre ist auch eine Geschichte der Architektinnen. Die Ausstellung präsentiert 22 Frauen aus Deutschland und elf aus Zypern, die unsere Architektur maßgeblich beeinflusst haben oder noch heute prägen. Von den BAUHAUS-Pionierinnen bis zu aktuell erfolgreichen Architektinnen: In Portraits, Werkbeispielen und ganz persönlichen Geschichten bekommt die Rolle von Frauen in der Architektur endlich die Sichtbarkeit, die sie längst schon verdient hätte.

Die Ausstellung wurde erstmals im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt (DAM) gezeigt und vom Goethe-Institut Zypern in Zusammenarbeit mit Teresa Tourvas und Müge Riza um die zyprischen Portraits erweitert.

Die folgenden Architektinnen werden in der Ausstellung in Nikosia präsentiert: Emilie Winkelmann, Marie Frommer, Margarete Schütte-Lihotzky, Lotte Stam-Beese, Lucy Hillebrand, Wera Meyer-Waldeck, Merete Mattern, Iris Dullin-Grund, Verena Dietrich, Ingeborg Kuhler, Gesine Weinmiller, Almut Grüntuch-Ernst, Maro Efthymiades-Adjini, İlkay Feridun, Athina Papadopoulou, Margarita Danou, Sevina Floridou, Münevver Özgür Özersay, Esra Can, Meltem Nalbantoğlu, Christiana Ioannou, Simzer Kaya, Veronika Antoniou.

Zurück