Karol Tšarnetski Über das Satelliten-TV zum Lehrer

Karol Tšarnetski Karol Tšarnetski - Lehrer

Bei mir begann es damit, dass mein Vater 1993 in Taebla die erste Satellitenschüssel für den Empfang aller möglichen deutschen Fernsehkanäle (PRO7, SAT1, RTL2, Super RTL usw.) installierte. Als Kind war es für mich am aufregendsten die morgens ausgestrahlten Zeichentrickfilme anzusehen, beispielsweise das Wochenend-Programm von PRO7 mit den morgendlichen Trickfilmen war interessant und abwechslungsreich. So saß ich als Fünfjähriger vor der Röhre, verstand kein Wort, aber es war unheimlich spannend! Anhand der Bilder verstand ich, worüber die handelnden Figuren sprachen, konnte Wörter nachsprechen und in der Schule war es demzufolge leichter. Motivation kam noch zu einem gewissen Grad dazu, denn ich wollte doch verstehen, worüber dort gesprochen wurde.

Seit dieser Zeit hat mich das Interesse an der Sprache begleitet. Ich schloss an der Tallinner Uni das Studium der deutschen Sprache und Kultur ab und bin nun an der Uni in Tartu, um meinen Magister als Deutschlehrer zu machen. Daneben unterstütze ich einige deutschlernende Schüler von der Viigi-Schule in Haapsalu – sie teilen mir per Internet ihre Sorgen mit und ich versuche, ihnen zu helfen. 

Lustig und lehrreich war eine zweiwöchige Studienreise nach Deutschland, als ich noch an der Uni in Tallinn war. Wir besuchten Berlin, Bautzen und andere Orte, wobei das Ziel der Reise darin bestand, die Lage der in Deutschland lebenden Minderheiten zu erforschen. Uns wurde ein guter Überblick über die Situation der Minderheiten vermittelt und zusammenfassend muss ich sagen, dass gerade dieser Aufenthalt mir eine ganze Menge zusätzlicher Motivationen bescherte, um weiterhin an der deutschen Sprache dranzubleiben. Ein Bonus ist natürlich das Kommunizieren und die Erweiterung des Blickfeldes – ein besseres Zusammenspiel gibt es wohl nicht!

Ich bin der Ansicht, dass das Erlernen einer Sprache ein Leben lang anhält – Grammatik und Wortschatz kann man sich zwar aneignen, aber bei der Verständigung in einer Fremdsprache lernt man ständig etwas Neues hinzu.