Projekte

Themenraum_öffentlicher_raum Goethe-Institut/Julia Klement

Öffentlicher Raum

Ganz selbstverständlich bewegen wir uns täglich im öffentlichen Raum. Er bildet die Grundlage des Zusammenlebens – ein guter Grund ihm in unserem Programm besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Freiraum Goethe-Institut

Freiraum

Was bedeutet heute Freiheit? Welchen Wert hat Freiheit? Dazu tauschen 42 Goethe-Institute und ihre Partner ihre Fragen quer durch Europa. Auch Estland ist Teil des Projekts. So arbeitet Kanuti Gildi SAAL mit dem Kunsthaus Dresden zusammen.

Sag mal, Jaan ... ein Briefblog Illustratorin: Julia Klement © Goethe-Institut Estland

Sag mal, Jaan ... ein Briefblog

Wie lernt man eine Gesellschaft am besten kennen? Durch Beobachtung. Und Nachfragen. Der in Tallinn lebende Deutsche Martinus Mancha nimmt sich beides zu Herzen und fragt dem fiktiven Durchschnittsesten Jaan Tamm Löcher in den Bauch.

Deutscher Frühling Fotos: Diana Unt, Janne Lass

Deutscher Frühling

Seit 2010 koordinieren die Deutsche Botschaft Tallinn und das Goethe-Institut den „Deutschen Frühling in Estland“ mit dem Ziel, Deutschland als interessantes, kreatives, modernes und vielseitiges Land vorzustellen.

D-A-CH in meiner Umgebung Foto: Andreas M. Reili, Artur Leppik

D-A-CH in meiner Umbegung

Wo lassen sich in Estland Symbole und Texte finden, die mit Deutschland, Österreich und der Schweiz verbunden sind? Schüler/-innen machten sich auf die Suche und wir präsentieren ihre Ergebnisse.

Teaser_Tape_Art Foto: Diana Unt

Die Kunst zu kleben

Farbenfrohe Kunstwerke aber auch minimalistische schwarz-weiß Gestaltungen – das entsteht wenn Schüler zusammen mit Tape That zu buntem Klebeband greifen.

Berlin - Tallinn © Nancy Schneider | Goethe-Institut

Nahaufnahme

Mit der Nahaufnahme in die Welt: Für jeweils drei bis vier Wochen tauschen zwei Kulturjournalistinnen aus Deutschland und Estland ihre Arbeitsplätze.
Sie lernen den Arbeitsalltag in ihrem Gastland kennen und berichten über ihre Eindrücke vor Ort. 

Gästebuch Foto: Colourbox.de

Gästebuch

Hier schreiben unsere Gäste – mal knapp, mal ausführlich – über Ihren Aufenthalt in Estland. Jetzt neu: Uwe Kaa, Susanne von Schenck, Tape That, Nina Vukovic, Felix Randau, Markus Reinecke.

Titelbild_Film © GI Tallinn

Filmreihen des Goethe-Instituts Tallinn

In jedem Jahr präsentieren wir zwei große Filmreihen mit den wichtigsten deutschen Kinoproduktionen

Johannes Foto: Louisa Marie Summer

Grenzgänge

Zwei unterschiedliche Fotokünstler – die eine aus Deutschland, der andere aus Frankreich – waren auf der Suche nach Grenzen in Tallinn und Narva. Die daraus entstandene Ausstellung „Grenzgänge“ ist Teil einer gemeinsamen Fotografenresidenz mit dem Institut francais d’Estonie.

Global Control Foto: Loredana LaRocca

Global Control and Censorship

Eine Ausstellung mit Rahmenprogramm zur Frage „Wer beherrscht den Fluss der Informationen in der digitalisierten Welt“.

Anastasija Minitš Foto: Christian Gogolin

Eine Sprache - viele Geschichten

In dieser Ausstellung erzählen Esten, welche persönlichen Erfahrungen sie mit der deutschen Sprache verbinden.

Kooperationsprojekte mit anderen Goethe-Instituten

Übersetzen als Kulturaustausch Foto: Colourbox.com

Übersetzen als Kulturaustausch - Estnisch

Deutschsprachige Bücher in estnischer Übersetzung                        

Bücher über die man spricht

Bücher, über die man spricht

Empfehlungen aus Mittelosteuropa zu neuer deutschsprachiger Belletristik und Sachliteratur: „Bücher, über die man spricht“ stellt zwei Mal im Jahr Neuerscheinungen vor und vermittelt aktuelle Tendenzen.

Creative Ports Logo © Creative Ports

Creative Ports

Kreativ-Wirtschaft. Das bedeutet Freiheit, aber auch Unsicherheit. Eine Initiative der Ostsee-Goethe-Institute will dieses Risiko abmildern.             

Die Treppe der ehemaligen Stadthalle (Linnahall) Foto: Triin Pitsi © Goethe-Institut Tallinn

Empowering Spaces

Zahlreiche leerstehende Gebäude und ungenutzte Flächen stellen in Tallinn Chancen und Herausforderungen der Stadtentwicklung dar. In fünf audio-visuellen Porträts zeigen wir verlassene Orte der Stadt, fragen nach ihrer gegenwärtigen Funktion und Zukunftsperspektive.

Ausschnitt aus „Pimo und Rex“, Thomas Wellmann © Thomas Wellmann/ Rotopolpress 2013

Comics in Deutschland, Lettland, Litauen und Estland

Noch vor kurzem gab es kaum Comics im Baltikum, doch seit einiger Zeit erlebt die lokale Comicszene einen regelrechten Frühling. Auch die deutschsprachige Comic-Szene zeigt sich vielfältig, wie lange nicht.

Spieltrieb © Goethe-Institut

Spieltrieb!

Spiel ist eine kulturelle Praxis, die den Menschen seit Jahrtausenden begleitet, formt, seine Phantasie anregt und ihn zu Höchstleistungen antreibt. Mit dem Projekt SPIELTRIEB! möchte das Goethe-Institut der wachsenden Bedeutung des Phänomens Spiel Rechnung tragen.

Weitere Projekte

Future Perfect  

Future Perfekt

Die Welt braucht Ideen für eine bessere und nachhaltige Zukunft, aber Ideen sind nicht genug. Die internationale Plattform FUTUREPERFECT erzählt auf Deutsch und Englisch die Geschichten von Menschen, Initiativen, Organisationen und Unternehmen, die den Schritt vom Denken zum Handeln schon gewagt haben.

Popcast © Goethe-Institut | Illustration: DOON 東

Aktuelle Musik aus Deutschland

Rock, Pop, Hip-Hop, Electro: Gemeinsam mit Zündfunk, dem Szenemagazin des bayerischen Rundfunks, präsentieren wir Qualitätspop made in Germany.