Lautstark 2020

Lautstark 2016 Foto: Diana Unt © Goethe-Institut Estland

In diesem Frühling findet das traditionelle Musikprojekt „Lautstark“ schon zum elften Mal statt. Es bringt junge Deutschlernende aus ganz Estland zusammen, um gemeinsam in  deutscher Sprache zu singen.

Das Ziel des Projekts ist es, mit Hilfe von Musik und Rhythmus die Freude am Deutschlernen zu fördern und das Interesse an deutscher Musik und Kultur zu wecken.

In diesem Jahr gibt es einige Neuerungen. Zu den traditionellen drei Altersklassen Kindergärten, Klassen 1 bis 3 und Klassen 4 bis 6 kommt eine vierte Kategorie hinzu: gemischte Gruppen/Gesangsensembles, in der ältere und jüngere Deutschlernende (aus Klassen 1 bis 12) zusammen musizieren können.

Eine Musikgruppe sollte aus 5 bis 10 Sängerinnen und Sängern bestehen, die im Kindergarten oder in der Schule Deutsch lernen.
 
Beim Musikwettbewerb „Lautstark“ wird kein Superstar gewählt. Wichtig sind die Mitmachfreude und die Gelegenheit, beim öffentlichen Finalkonzert aufzutreten. Die Teilnehmenden des Finalkonzerts werden in zwei Vorrunden ermittelt:
 
4. April 2020 in Tartu im Kindergarten Lotte
11. April in Tallinn am Deutschen Gymnasium Kadriorg


Das Finalkonzert findet am Europatag, den 9. Mai 2020 im großen Konferenzsaal der Estnischen Nationalbibliothek in Tallinn statt. Dafür werden von der Jury bis zu 15 Gruppen ausgewählt – aus jeder Altersgruppe 3 - 5 Ensembles. Die Jury behält sich das Recht vor, aufgrund der Leistung in den Vorrunden über die endgültige Anzahl in den jeweiligen Kategorien zu entscheiden. Die Juryauswahl ist endgültig und nicht anfechtbar.     

Die Jury bewertet die Auftritte nach drei Kriterien:     
  • Aussprache
  • Musikalität
  • Überzeugender Auftritt        
Wir empfehlen, ein Lied zu wählen, das im Deutschunterricht eingesetzt werden kann und von dem die ganze Lerngruppe profitiert. Natürlich sollte das Lied altersgemäß sein und den jeweiligen Fähigkeiten der Kinder bzw. Schüler*innen entsprechen. Ideen zur Liederwahl finden Sie unter anderem auch in der deutschsprachigen Abteilung der Estnischen Nationalbibliothek oder in der Lehrerhandbibliothek des Goethe-Instituts Estland.

Jede Gruppe benötigt eine eigene Instrumentalbegleitung. Dafür steht Ihnen vor Ort ein Klavier zur Verfügung. Es ist aber auch möglich, eigene Instrumente mitzubringen. Playbacks sind erlaubt. Doch gilt: Das Singen ist wichtiger als die Begleitung.

Es ist wichtig, dass die Teilnehmer*innen schon vor den Vorrunden mit Mikrofon üben, da sie in den Vorrunden sowie beim Finalkonzert mit Mikrofon auftreten müssen.
Die Vorrunden und das Finalkonzert des Musikprojekts „Lautstark“ sind öffentliche Veranstaltungen. Daher werden sie fotografiert bzw. per Video aufgenommen. Das Projekt wird über die Webseite sowie die Social-Media-Kanäle des Goethe-Instituts und über die Internetauftritte der teilnehmenden Kindergärten und Schulen begleitet. Wir bitten die Kindergärten und Schulen entsprechende Einverständniserklärungen der Eltern einzuholen. Nur die Kinder, deren Eltern der Veröffentlichung von Bildern zugestimmt haben, können am Musikprojekt Lautstark teilnehmen.
 

Anmeldeformular

Anmeldefrist: 20.02.2020

* Pflichtfeld
Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Sie können Ihre erteilte Einwilligung durch Zusendung einer E-Mail an eerme.mari@gmail.com widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist.

Datenschutzerklärung