Lautstark

Lautstark 2016 Foto: Diana Unt © Goethe-Institut Estland

Das Musikprojekt „Lautstark“ für  junge Deutschlernende in Estland findet bereits zum neunten Mal statt.

Das Ziel des Projekts ist es, mit Hilfe von Musik und Rhythmus die Freude am Deutschlernen zu fördern und das Interesse an deutscher Musik und Kultur zu wecken.

Teilnehmen können sowohl Kindergärten als auch Schulen, in denen Deutsch unterrichtet wird.

Es gibt drei Altersklassen: Kindergärten, Klassen 1-3 und Klassen 4-6 in denen Deutsch unterrichtet wird.

Eine Musikgruppe kann aus 3-10 Sängerinnen und Sängern bestehen.
Beim Musikwettbewerb Lautstark wird kein Superstar gewählt; wichtig sind die Teilnahme und die Gelegenheit beim Finalkonzert aufzutreten.

Die Teilnehmenden des Finalkonzerts werden in zwei Vorrunden ermittelt: am 07. April in Tallinn und am 14. April in Tartu.

Das Finalkonzert findet am 5. Mai 2018 in der Estnischen Nationalbibliothek in Tallinn statt. Dafür werden bis zu 15 Gruppen ausgewählt, aus jeder Altersgruppe rücken 2–3 Gruppen ins Finale vor. Die Jury behält sich das Recht vor über die endgültige Anzahl der Gruppen zu entscheiden.

Bewertet werden die Auftritte nach drei Kriterien:
  • schöne Aussprache
  • Musikalität
  • Überzeugender Auftritt        
Wir empfehlen ein Lied zu wählen, das im Deutschunterricht eingesetzt werden kann und von dem die ganze Klasse profitiert. Natürlich sollte das Lied altersgemäß sein und den jeweiligen Fähigkeiten der Schüler entsprechen. Ideen zur Liederwahl finden Sie unter anderem auch im deutschen Lesesaal der Estnischen Nationalbibliothek und in der Bibliothek des Goethe-Instituts Estland.

Jeder Auftritt sollte musikalisch begleitet werden. Dafür steht Ihnen vor Ort ein Klavier zur Verfügung. Es ist aber auch möglich eigene Instrumente mitzubringen. Playbacks sind erlaubt (Instrumentalbegleitung auf CD, als mp3 o. ä.).
Aber natürlich gilt: Das Singen ist wichtiger als die Begleitung.

Hinweise! Es ist wichtig, dass die Teilnehmenden das Singen mit Mikrofon schon vor dem Halbfinale üben, da die Kinder im Halbfinale und Finale mit Mikrofon auftreten müssen.

Das Finalkonzert wird fotografisch festgehalten. Bitte weisen Sie die Eltern darauf hin, dass diese Fotos später veröffentlicht werden.
Die Schülerinnen und Schüler können über ihre Schule/ihren Kindergarten und die Musikgruppe einen Videoclip einreichen. Die Erstellung der Clips ist freiwillig. Die besten Filme werden in den Veranstaltungen gezeigt.

Der Videoclip sollte einen Vorspann und einen Nachspann enthalten.

Technische Anforderungen an den Videoclip:
  • Länge maximal zwei Minuten
  • Format ist frei wählbar; kann sowohl dokumentarisch, inszeniert, als auch animiert o.ä. sein
  • kann Farb- oder Schwarz-Weiß-Film sein
  • Mit dem Smartphone sollte nur im Querformat gedreht werden
Im Videoclip dürfen nur selbst komponierte Musikstücke oder gemeinfreie Werke/freie Musikstücke verwendet werden.

Die Teilnehmenden, die im Film auftreten, müssen vorab der Veröffentlichung im Rahmen der Veranstaltung zustimmen.

Hochladen:
Bitte laden Sie den Videoclip in einen online verfügbaren Speicherort hoch (zum Beispiel Google Drive/Dropbox o.ä.). Den Link senden Sie bitte an Frau Anneli Kesksaar (kesksaar@gmail.com).
In der Email sollten sowohl die Namen der Autoren und Betreuer/-innen als auch die Schule und Klasse aufgeführt sein.

Einsendeschluss ist der 23. März 2018.

Bei Fragen können Sie ebenfalls an die genannte E-Mail-Adresse schreiben.

Anmeldeformular

Anmeldefrist: 28.02.2018

* Pflichtfeld