Deutsch in der Politik Der großen Liebe folgen – Mit Deutsch ins Ausland

Stina Maria Raid
Foto: Fiona Tamm

Stina Maria Raid, 22, Jura-Studentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Während meiner Zeit im Gymnasium war Deutsch noch Pflichtfach, dies änderte sich ein Jahr nach meinem Einstieg. Insofern hatte ich Glück, dass ich Deutsch kostenlos im Gymnasium lernen konnte. Nach meiner ersten Reise nach Berlin in der achten Klasse war ich von der deutschen Sprache begeistert und wollte unbedingt auch selbst sprechen lernen. Später habe ich einen Freund in Nürnberg gefunden, dessen Englisch nicht besonders gut war, und so war ich zu Beginn der zehnten Klasse umso motivierter, da ich nun einen deutschen Brieffreund hatte.

In der elften Klasse habe ich im Rahmen eines Schulprojektes München besucht und dort meinen heutigen Partner kennengelernt. Innerhalb eines Jahres hat sich meine Sprachkenntnis gut entwickelt und in der 12. Klasse habe ich die Prüfung für DSD II auf C1 Niveau bestanden, dabei hatte ich zu diesem Zeitpunkt nur zweieinhalb Jahre Deutsch gelernt. Nach dem Gymnasialabschluss war mir klar, dass ich nach München ziehen werde, da ich mit meiner großen Liebe zusammen sein wollte. So kam ich drei Tage nach dem Abschluss nach München. Da mein Freund schon in München wohnte, hatte ich auch keine große Wahl der Universität. Mit meinem Abschluss wurde ich an der Fakultät für Jura der Ludwig-Maximilians-Universität angenommen und nun studiere ich schon seit über drei Jahren hier.