Spielfilm Gipsy Queen

Gipsy Queen Foto: Lukas Gnaiger

Do, 21.11.2019

Athena Keskus

Küütri 1
Tartu

Hauptwettbewerb

Deutschland 2019; 112 Min
Regie: Hüseyin Tabak
Darsteller*innen: Alina Serban, Tobias Moretti, Irina Kurbanova


Die dreißigjährige Ali (Alina Serban) hat das Herz einer Löwin. Mit eisernem Willen bringt die Ex-Boxerin und alleinerziehende Mutter sich und ihre beiden Kinder mit einem Putzjob in der »Ritze« über die Runden.
Ali ist erst vor Kurzem nach Hamburg gekommen. Einst war sie für ihren Vater die Gipsy Queen, doch dann wurde sie von ihm verstoßen, nachdem sie unverheiratet schwanger geworden war. Der Schmerz darüber sitzt tief. Als sie eines Tages ihren Gefühlen an einem Boxsack freien Lauf lässt, erkennt Tanne (Tobias Moretti), der Besitzer der Ritze, sofort ihr Talent und nimmt sie unter seine Fittiche. Ali schöpft endlich wieder Hoffnung auf ein besseres Leben.  
 

Der Film wartet mit einem sehr physischen Schauspieldebüt von Alina Serban  auf und hat in der Stadt Hamburg eine weitere Hauptfigur. Die Hansestadt ist die Wiege des deutschen Boxens, gedreht wurde am wichtigsten Ort der Subkultur.

Tobias Moretti überrascht als Tanne, der vom ausschweifenden Lebensstil und seinen Boxkämpfen gezeichnet ist - und noch einmal für die junge Frau aufsteht. Regisseur Hüseyin Tabak („Deine Schönheit ist nichts wert“) hat ein kraftvolles und hochemotionales Sozialdrama geschaffen.

Christoph Gröner

Alle Filme

Zurück