Drei Fragen an... Birgit Aschmann

1914 -2014 Hundert Jahre 1. Weltkrieg

Am 6. Februar 2014 fand im Institut Français in Barcelona eine Podiumsdiskussion über „Die Wahrnehmung des Ersten Weltkrieges in Frankreich, Deutschland und Spanien“ statt. Neben Referenten aus Paris und Madrid sprach auch die deutsche Professorin Brigit Aschmann, die an der Humboldt-Universität in Berlin lehrt.

Im anschliessenden Interview mit dem spanischen Journalisten Jacinto Anton wurde sie zur Bedeutung des Ersten Weltkrieges und zur Verantwortung Deutschlands befragt. Birgit Aschmann betonte, wie die Feierlichkeiten im Rahmen dieses geschichtsträchtigen Ereignisses ein neues Bewusstsein für das Thema erzeugen.